Lieber DDr. Belski,

ich habe eine wahrscheinlich etwas ungewöhnliche Frage, bitte: Ich bin 46, und habe einen frontoffenen Biss, der nun immer schlimmer wird. Derzeit lebe ich in Deutschland, und hier würde die Kasse die Behandlung samt Operation übernehmen, wenn der Biss 4mm beträgt. Bei mir sind es aber “nur” 3mm…
Mir wurde immer gesagt, bei so einem skelletal bedingten offenen Biss ginge das nur mit Spange und OP, und bin auch absolut bereit zu allem, weil ich das jetzt endlich lösen möchte.
Da ich sowieso wieder zurück nach Wien möchte, wo ich herkomme, würde mich interessieren, ob das in Österreich mit der Kassenübernahme anders ist, oder da auch diese 4mm gelten? Ich habe auch schon einen Beratungstermin bei einem Kieferorthopäden in Wien ausgemacht, würde mich aber sehr über Ihre Meinung freuen.

Vielen herzlichen Dank!

Answered question