Hallo
Ich bin 57 Jahr alt und neige offensichtlich zu nächtlichen Zähne knirschen. Als Begleiterscheinung wird der Zahnschmelz an den Frontzähnen allmählich abgeschliffen außerdem verspüre ich einen leichten Tinnitus. Um den chronischen Zahnschmelzverlust aufzuhalten entschied ich eine Aufbiss Schiene von einem Zahnarzt anfertigen zu lassen.
Ich konnte bis zu dieser Entscheidung ohne Schmerzen kauen!!!!
Der Zahnarzt hat diese Schiene extra hoch konstruiert weil mein Zahnschmelz-Abrieb sehr intensiv sein soll.
Nachdem ich diese Schiene einige Tage getragen haben sich am linken Unterkiefer insbesondere beim Kauen unangenehme Schmerzen eingestellt, die seit ca. 3 Wochen, obwohl der Zahnarzt die Schiene mehrmals eingeschliffen hat, unverändert anhalten . Nur wenn ich 2 Stunden vor dem Essen Schmerzmittel (Diclofenac) zu mir nehme kann ich einigermaßen schmerzfrei essen.
Wie kann man das Problem lösen: eine weitere Schiene, Medikamente oder eine Operation.
Man kann ja den Kiefer nicht wie einen verstauchten Knöchel ruhig stellen.

Mit freundlichen Grüßen
ssiegfried

Answered question