Hallo DDR. Belsky ,

mein Leidensweg geht nun schon etwas länger. Vor ca 10 Wochen bemerkte ich starke Zahnschmerzen im Oberkiefer rechts. Zuerst dachte der Zahnarzt das lediglich das Zahnfleisch entzunden war, bei erneutem Vorstellen stellte sich jedoch heraus, dass der Zahn anscheinend auch entzunden ist, obwohl er nicht klopfempfindlich war. Wurzelbehandlung wurde gemacht ohne Röntgenbild zuvor, erst während dem die Kanäle drin waren. Komischer Zahnarzt den ich nun auch gewechslet habe. Nach erfolgloser Wurzelbehandlung und weiterhin schmerzen wurde der Zahn vor ca 8 Wochen bei einem
oralchirurgen gezogen (17 Zahn). War auch schlecht Wurzelbehandelt. Nach anhaltenden starken Schmerzen von über 3 Wochen und etlichen Nordienst besuchen, die nichts feststellen konnten wurde ein DVT Bild gemacht. Der Oralchirurge meinte die Kieferhöhle sei etwas entzunden aber das wird schon. Die Schmerzen sind jedoch konstant stark geblieben. Vorletzten Montag habe ich mich bei einem Kieferchirurgen vorgestellt, auf empfehlung eines Freundes, der erneut ein DVT Bild machte und eine radikuläre Zyste, Kieferhöhlenentzündung sowie eine bestehende MAV zur Kieferhöhle feststellte. Warum der andere Oralchirurge dass nicht festgestellt hat ist ihm auch ein Rätsel, ich war ja erst 1 Woche zuvor dort. Mein Lymphknoten war dazu auch seit Wochen geschwollen. Nun hatte ich vor 12 Tagen die OP mit Entfernung einer radikulären entzündeten Zyste, Kieferhöhleneröffung da eine Entzündung Vorlag und Wiederverschluss der MAV. Meine Schmerzen sind seit mehreren Wochen sehr stark und auch nach der OP noch stark, mal mehr mal weniger, heute ist es etwas besser. Ich habe jedoch ständig Druck auf dem Kiefer und das Gefühl da zerrt jemand. Antibiotika habe ich jetzt schon das dritte bekommen in diesem Verlauf. Die OP ist jetzt 12Tage her und ich wollte mal
fragen ab wann die Schmerzen bei einem solchen Eingriff normalerweis nachlassen? Bzw wie lange “darf” sowas schmerzen. Die Lymphknoten sind allerdings schon auf ein minimum zurück. Gesichtsschmerzen im rechten Bereich habe ich auch sehr starke im liegen sowie wenn ich mich auf die Seite beuge. Kann das alles so stark ausstrahlen? Wundschmerz ist nach wie vor sehr stark. Am Freitag stelle ich mich wieder bei meinem Kieferchirurgen vor, der meinte es kann normal sein aber evtl ist auch der Muskel im spiel, wobei ich mein Mund öffnen kann ohne Probleme und auch so keinen Muskel sondern eher Wundschmerz habe. Meine hauptsächliche Frage ist jedoch wann man nach so einem Eingriff “normalerweise” wieder schmerzfrei ist, da ich zur Uni muss und schon zu viel verpasst habe.
Schmerzt eigentlich lediglich eine MAV mit einem Druck? Die Entzündung war über dem Zahn 16 bis 17, der Kieferchirurge meinte der 16 hat sicher nichts laut DVT, vital ist er auch normal. Schmerzen tut er allerdings wenn ich etwas hartes kaue, kann der Nerv einfach mur gereizt sein von der OP?
Langsam glaube ich die Zyste war schon vor dem Entfernen der Zähne da, da sich mein schmerz kaum geändert hat und der Zahn auch nicht Klopfempfindlich war und noch normal auf kälte reagiert hat.

Vielen lieben Dank im Voraus. Ich finde es toll, dass es Menschen wie Sie gibt, die freiwillig helfen.

Liebe Grüße
Jan Kalbantner

Answered question