Guten Tag,
Vielleicht kann mie hier jemand helfen.
Ich versuch mich kurz zu fassen.
Zahnschmerzen rechter OK dritter Zahn von hinten.
Schmerzen vor ca. 5 Jahren.
Wurzelbahandlung, immer noch schmerzen, WSR, immer noch schmerzen.
Zahn extraktion, immer noch Schmerzen.

Das ganze ist jetzt ca. 5 Jahre her und ich leide immer noch unter Schmerzen im rechten Oberkiefer.
Zuerst dachte ich der Schmerz kommt genau von der Stelle wo die WSR war.
Mittlerweile fühlt es sich an als ob es vom vorletzten Backenzahn kommt.
An dem Vorletzten Zahn, also neben dem gezogenen Zahn ist der Knochen über dem Zahn dick und es drückt und schmerzt.Fühlt sich auch irgendwie taub an.
Zahnarzt und KC fanden den verdickten Knochen aber unbedenklich.
(Ich habe fast das Gefühl als würde dieser verdickte Knocen auf den Zahnnerv drücken)
Leider hat kein Behandler wirklich etwas festgestellt.
Es ist ein dauerschmerz, welcher Abends schlimmer wird.
Allerdings lässt er sich auf eine Stelle die so gross ist wie ein cent Stück lokalisieren.
Ein Kieferchirurg hat das betroffene Gebiet jetzt nochmal genau untersucht und festgestellt, dass der Knochen wo vor 5 Jahren die WSR war immer noch offen ist und auch eine Verbindung von Mund zu Kieferhöle besteht.
Auf dem MRT ist die Kieferhöle komplett zu und die schleimhaut entzündet.
Ich weiss nicht mehr wirklich weiter.
Aufbisschiene hat nichts gebracht, Schmerzmittel auch nicht.
Immoment bleibt eigentlich nur noch die Kieferhöle oder eine neuropathie als Erklärung
Können die Schmerzen von der Kieferhöle kommen ?
Oder handelt es sich doch um eine Trigeminus neuropathie ?
Ich habe das Gefühl das die Schmerzen sich verstärken wenn ich Rauche.
Habe aber sonst keinen Einfluss auf die Schmerzen. Manchmal geht es etwas besser, meistens zum Abend wird es dann fast unerträglich.
Schlafen geht gut. Morgens sind die schmerzen noch nicht so ausgeprägt.
Was meinen sie denn dazu ?

Vielen Dank

Answered question