Sehr geehrter Herr Belsky,

ich hätte da mal eine Frage an Sie:

Und zwar bin ich aufgrund von monatelang andauernden Kopfschmerzen zum Kieferorthopäden gegangen und er hat gemeint, dass ich einen Fehlbiss habe und er mir nun erst mal eine Funktionsschiene mittels Funktionsanalyse anfertigen möchte um zu testen ob die Beschwerden dann besser werden. Meine Zähne sind zusätzlich schon ziemlich abgetragen, da ich nachts anscheinend mit den Zähnen presse. Habe nun leider seit 3 Wochen auch noch ein Rauschen auf dem rechten Ohr.

Mit großem Interesse habe ich Ihre Videos auf You Tube angesehen. Sie haben darin berichtet, dass die Funktionsanalyse nicht wirklich nützlich ist. Mein Problem ist, dass ich wegen den Kopfschmerzen schon bei mehreren Ärzten war und ich nun etwas verzweifelt bin. Da mein Zahnarzt den Fehlbiss auch schon bestätigt hat und meinte, dass die Schmerzen wirklich von den Zähnen kommen kann und er das mit der Schiene für eine gute Idee hält, weiß ich jetzt nicht wie ich mich verhalten soll. Ich möchte meine Situation natürlich auch nicht noch verschlimmern.

Zusätzlich möchte er mir noch die Weisheitszähne (3 Stück) ziehen, ohne das ich Beschwerden mit diesen habe. Er meinte, dass man diese sowieso nicht benötigt und dass sich mein Biss dadurch wahrscheinlich auch bessert.

Mir ist auch klar, dass ich mal schauen muss, ob mich psychisch etwas belastet (nicht nur meine Schmerzen, sondern der auslösende Grund für diese), weil ich nachts mit den Zähnen presse.

Mich würde interessieren, wenn die Funktionsschiene nichts bringt, wie ich wenigstens meine Zähne vor weiterem Abrieb schützen kann? Können Sie mir auch noch irgendwelche Tipps geben wie ich die Kopfschmerzen (die wahrscheinlich von der verspannten Kaumuskulatur und Schläfenmuskulatur kommen)verringern kann?

Ich wäre Ihnen wirklich sehr dankbar, wenn Sie mir auf meine Email antworten könnten!

Vielen Dank!!!!!!

Answered question