Sehr geehrter Herr Belsky,

vor einem Jahr habe ich schonmal Ihren Rat in Anspruch genommen und Sie haben mir sehr geholfen.
Nun hoffe Ich wieder auf Ihren Rat.
Im Unterkiefer habe ich zwei alte Kronen.
Ich habe keine Schmerzen, aber mit der Zahnseide bleibe ich unter den Krone hängen.
Eigentlich ist es vor allem der Backenzahn, der letzte
wo das Zahnfleisch sich öfters entzündet.
Auf dem Röntgenbild sieht man wohl nur bei dem Zahn davor etwas Karies. Aber auch diese Aussage ist von Arzt zu Arzt verschieden ( Die Kronen sind ja auch tief und da kann man eben auch so nichts sehen ).
Die Zahnkronen müssen also runter. Nun gehe ich davon aus, dass es auf eine Zahnwurzelbehandlung hinausläuft.
Die Ärzte beschwichtigen mich, aber ich weiß, dass die Kronen tief sind.
Nun ist es so, dass ich überlege , es von einem Endontologen nach neustem Standart ausführen zu lassen. Allerdings zahlt das nicht die Kasse und ich kann wohl nicht den ganzen Betrag stemmen ( ich warte noch auf einen Kostenvoranschlag). So überlege mir nur für den letzten Backenzahn eine Überweisung zum Endontologen geben zu lassen. Den andern Zahn würde ich von meinem “Hauszahnarzt” versorgen lassen.
Ich denke, dass vor allem der Backenzahn ein Problem bei der Wurzelbehandlung darstellen könnte.Sollte ich da nicht nur einen Spezialisten ranlassen ? Was meinen Sie ?
Es wäre doch naiv davon auszugehen, dass es sich nur um ein Auswechseln der Kronen handeln könnte.
Ich bin noch traumatisiert von dem Procedere letzten Jahres, wo ich einen Gesichtsschmerz entwickelt habe.
Der ist zwar so gut wie weg….aber die Angst, dass der wiederkommt, wenn es Kompliationen gibt ist wahnsinnig stark !

Und dann noch eine andere Frage: Kann ein kariöser Zahn heilen ? Gibt es etwas , was den Zahn wieder “nachwachsen” ( durch Beinwell, Eierschalen.etc..) lässt ?
Gibt es ein Hoffnung auf Regeneration ? Was kann man tun um die Restbestände zu retten ? Muss ich wirklich auf Schokolade und co verzichten ?
Vielen Dank für Ihre Mühe im Voraus !
Viele Grüße
Krone7

Answered question