Hallo Herr Dr. Belsky!

Meine Zähne 12, 22 und 23 sind leider zu etwa 1/3 vom Zahnfleisch weg von Initialkaries betroffen. Da mich das optisch sehr stört bin ich auf der Suche nach einer ästhetisch perfekten Lösung. Der 12er wurde bereits mit einer Kunststofffülung versehen, mit dem Ergebnis bin ich aber überhaupt nicht zufrieden. Die Farbe der Füllung passt leider überhaupt zu der Farbe des Zahns. Ich denke, dass der Zahnarzt keinen hohen Wert auf Ästhetik gelegt und man das viel besser hätte machen können.

Ich würde gerne Ihre Meinung zu Kunstofffüllungen im Frontzahnbereich hören. Ist es möglich, eine Füllung so zu machen, dass sie nicht oder kaum auffällt? Stimmt es, dass Kunststofffüllungen mit der Zeit verfärben? Wenn ja, welche Faktoren begünstigen eine Verfärbung bzw. wie kann man das Verfärben hinauszögern? Und welches Material würde sie im Frontzahnbereich empfehlen?

Weiters würde mich interessieren, ob ein Veneer noch möglich ist, wenn die Kunststofffüllung entfernt wird und der Zahn anschließend uneben ist. Muss der Zahn für ein Veneer eben sein?

Dann würde mich noch interessieren, ob die WGKK die Versorgung der Front – und Eckzähne mit Kunststofffülungen bezahlt.

Ich bedanke mich schonmal für die Beantwortung meiner Fragen.

MfG,
feris

Answered question