Hallo Herr Dr. Belsky,

meiner Tochter (16) fehlen im UK die bleibenden 5er. Die Milchzähne sind noch da und gut erhalten.

Es gäbe die Möglichkeit des Lückenschlusses, da auch im UK die WSZ vorhanden sind.

wir haben zwei Meinungen : Ein Kieferorthopäde sieht überhaupt kein Problem bzgl. des Lückenschlusses, der zweite Kieferorthopäde lehnte diese Möglichkeit grundsätzlich ab. Er meinte, die Okklusion könne niemals gut eingestellt werden, da keine Gegenextraktion durchgeführt würde. Es entstünde ein Mesialbiss im Seitenzahnbereich. Außerdem sei es völlig obsolet, einen 6er auf die Stelle eines 5ers zu platzieren. Das sei funktionell irgendwann ein Riesenproblem. Er plädiert daher für den Einsatz von Implantaten, falls die Michzähne irgendwann rausfallen.

Ich habe im Internet allerdings gelesen, dass Implantate bei Nichtanlagenkiefern nicht unbedingt immer gesetzt werden können und /oder manchmal nicht einheilen.

Jetzt ist die Verunsicherung groß. Meiner Tochter wäre der LS lieber, aber natürlich nur, wenn sie damit keine Probleme bekommt.

Wie ist denn Ihre Erfahrung damit ?

Vielen Dank für Ihre Antwort schon jetzt !

Mit freundlichen Grüßen!

Answered question