Ich hatte Mitte November bei einem KC eine einfache, aber sehr schmerzvolle WSR an den beiden linken oberen Schneidezähnen. Laut Röntgenbild nur ein kleiner Herd, erst bei der OP kam eine große, matschige Zyste zum Vorschein (ich hatte vor der OP aber auch keine Schmerzen – dafür eine chron. Nasennebenhöhlenentzündung).

Ist es sinnvoll einen zweiten Versuch zu starten – und zwar diesmal mit retrograder Auffüllung?

Ich habe auch jetzt keine Schmerzen, außer eben diesem Druckgefühl neben der Nasenwurzel.

Wenn, dann wird der Eingriff wohl irgendwann Mitte August durchgeführt werden. Kurz darauf fliegen wir in Urlaub – kann es da Probleme geben?

Vielen Dank – wieder einmal 😉
lG, Alexa

PS.: Das Zahnfleisch im OP-Bereich ist noch immer taub, kann sich da nach 8 Monaten noch etwas ändern?

Answered question