Lieber Jaroslav!

Der Google Suchbegriff “MMS Ali Erhan” liefert neben einem PDF jede Menge Youtubevideos zu diesem Thema. Interessanterweise auch den höchst unseriösen Versuch eines “seriösen” Senders, das Trinkwasserentkeimungsmittel als gefährlich hinzustellen, wobei dabei nicht zurückgeschreckt wird das Mittel mit der hochgiftigen Chlorbleiche zu “verwechseln”. Man hört die Antworten verschiedener Fachleute aber nicht die Fragen dazu.

Ich persönlich verwende MMS eigenverantwortlich (gelegentlich, nicht als Daueranwendung) und bin damit erstmals seit Jahrzehnten ohne Schnupfen oder grippalen Infekt über den Winter gekommen. Eine Bekannte hat damit ihre Borreliose in den Griff bekommen, nachdem mehrere Schulmediziner jahrelang erfolglos daran herumgedocktert haben.

Es ist klar, dass MMS nur mit Vorbehalt medizinisch angewendet werden darf, es hat nur die Zulassung als Wasserentkeimungsmittel. Lediglich für einen Fall ist es als Behandlungsmittel zugelassen, ich hab allerdings vergessen wofür. Die US Army soll angeblich ein Patent für die Behandlung gegen Ebola darauf haben. Mit der Zulassung als unverzichtbare Wasserentkeimung ist MMS aber wenigsten das Schicksal von Hanf erspart geblieben.

Als Arzt kann es also ungemütlich sein, damit zu arbeiten, vor allem, wenn etwas schief geht, was leider nie vollständig auszuschließen ist, findet sich garantiert irgend ein Schwachverständiger, der das als Ursache ortet. Warum das so ist, ist auch naheliegend. MMS ist spottbillig und ersetzt fast alle Antibiotika, jedoch ohne wesentliche Nebenwirkungen. Zudem wirkt es nicht nur breitbandig gegen Bakterien sondern auch gegen Viren (Borreliose) und Parasiten.

Die einzigen Nachteile, die mir bekannt sind ist, dass MMS relativ unangenehm zu nehmen ist, es schmeckt, wie wenn man ein überchlortes Schwimmbad austrinkt und es muss vor der Anwendung umständlich aktiviert werden. Das lässt sich allerdings mit CDL vermeiden, das ist fast geschmacklos, sogar unsere Katzen – die sonst furchtbar heikel sind – haben damit kein Problem. Dafür hält CDL nicht so lange. Eine schon ziemlich hohe überdosierung führt zu Durchfall, der aber sofort verschwindet, wenn man das Mittel absetzt.

Ich meine, wenn du es auch vielleicht nicht in der Ordination verwenden darfst, solltest du zumindest davon gehört haben. Nachdem ich schon öfter erleben durfte, dass der klassischen Medizin recht bald die Möglichkeiten ausgehen und die alternative Medizin, wenn auch nicht immer, aber doch hin und wieder erstaunliche Heilerfolge bringt, stehe ich diesen Themen recht offen gegenüber.

Liebe Grüße, Walter

Answered question