Guten Tag

Seit guten drei bis vier Jahren habe ich eine einseitige Mundschleimhautveränderung auf dem Zungenboden.

Üblicher Dauerzustand ist eine schrumpelige Oberfläche. Wenn man es berührt, fühlt (und schaut auch aus) es sich an wie überschüssige Haut.
Manchmal häutet es sich auch, es lagert sich wie weisse Haut ab, wenn ich diese mit der Zunge wegbringe (nicht einmal grob), ist es darunter rötlich und etwas empfindlich.

Es kommt vor, dass es anfängt wieder normal (wie die andere Seite des Mundbodens) auszusehen, wieder glatt und glänzend und plötzlich ist sie wieder rot, matt und schrumpelig.
Ich war bereits bei zwei Zahnärzten und drei HNO. Es erwähnten bereits alle Leukoplakie. Aber es kommt keiner dahinter was es wirklich ist und wie man es behandeln kann.
Es stört sehr, wenn man plötzlich ‘Haut’stückchen im Mund bemerkt und es ist auch mit gewissen Schmerzen verbunden, das, was ich auf dem Mundboden auf der rechten Seite habe.

Haben Sie schon mal von solchen Symptomen gehört?

Ich war kürzlich beim Hausarzt und dieser Sprach von geschwollenen Lymphknoten und Polypen auf den Mandeln. Folgender HNO Arzt meinte aber ich hätte schöne Mandeln 🙂

Bin froh um jeden Input

Lieben Dank und Grüsse

Answered question