Sehr geehrter Herr DDr. Belsky,

erst einmal finde ich es toll, dass sie hier so ein tolles Beratungsforum aufgebaut haben.
Ich hoffe Sie können mir auch bei meinem Problem helfen.

zu meiner Vorgeschichte:

– An meinem Zahn 21 wurde bereits vor Jahren (ich kann leider nicht mehr genau sagen wannm, aber ich schätze das wird wohl bereits 5 – 6 Jahre zurückliegen) eine Wurzelbehandlung durchgeführt. Der besagte Zahn entwickelte sich mit der Zeit zum Sorgenkind, da er klopfempfindlich geworden ist. An einigen Tagen prägte sich diese Klopfempfindlichkeit besonders stark aus (besonders beim Sport) an anderen Tagen wiederrum hatte ich gar keine Beschwerden, auch war er nicht klopfempfindlich.

– vor mehr als einem Jahr fiel mir oberhalb des Zahnes am Zahnfleisch eine Wölbung auf. Dem Anschein nach, war es wohl eine Fiestel. Das Drücken der Fiestel war mit besonders starken Schmerzen und einem Pochern des Zahnes verbunden.

WSR:

– letzte Woche (Mittwoch) ließ ich auf Empfehlung meines Zahnarztes eine retrograde WSR durchführen. Die WSR verlief an und für sich soweit ich das als Laie jedenfalls beurteilen kann problemlos. (Auch nach dem Anschauen Ihrer Videos hatte ich ein gutes Gefühl, dass die WSR nach Plan verlaufen is)

– Der Zahn 21 ist jetzt (5 Tage nach der WSR) noch immer klopfempfindlich und auch besonders druckempfindlich. Ein Pochern bzw. Pulsieren des Zahnes spüre ich allerdings nicht.

Ich habe furchtbare Angst, dass die WSR kein Erfolg gebracht hat, da der Zahn nach wie vor klopfempfindlich ist. Ob die Fiestel oberhalb des Zahnes noch vorhanden ist kann ich nicht beurteilen, da ich mit meinen Fingern nicht im Mund, insbesondere oberhalb der Wunde, herumstochern will.. Die Nähte kommen erst am Mittwoch raus und kann bis dahin nur unprofessionelle Selbstdiagnosen führen..

Könnten Sie eventuell eine Ferndiagnose, sofern dies überhaupt möglich ist, durchführen? Ist diese Klopfempfindlichkeit nach einer WSR noch “normal” und vergeht diese mit der Zeit? Lässt sich eventuell die WSR wiederholen? (meine Zahnwurzel sind sehr lang, vielleicht hilft das ja)
Da es ein Zahn genau im Frontbereich ist, möchte ich mir diesen nur sehr ungern ziehen lassen. Da ich Student bin, erscheint mir ein Implantat auch nicht wirklich als Alternative, da diese recht teuer sind..

Da Sie mir als Zahnarzt bereits besonders stark empfohlen worden sind, würde ich gerne im Fall dass eine zweite WSR erforderlich ist, diese gerne bei Ihnen durchführen lassen.

Ich wäre Ihnen über eine Rückmeldung äußerst dankbar.

MfG

Answered question