Hallo Herr Belsky.

Bei einer Op würde mir der Nervus Lingualis verletzt oder beleidigt. Die Regeneration dauert jetzt schon 19. Monate. Die Missempfindungen waren sehr aggressiv( brennen, stechen, Geschmack baut sich immer stärker auf salzig, süß, sauer oder bitter, ein ziehen beim rausstrecken als ob die Zunge auf der Rechten Seite zu kurz wäre, Zungen Oberfläche erst so als ob mit Kaffe verbrannt dann Rau danach wie vernarbt. Das Raue war die ersten Monate so Rau dass ich gemeint habe, ich hätte eine Rassierklinge im Mund. Dann wieder das Gefühl als ob sich die Zunge anspannen würde und Kribbeln, sowie völlige Taubheit und kein Geschmack. Mal ganz warm und mal ganz kalt) Jetzt 19.Monate später ist es besser. Das  Ziehen und das Gefühl die Zunge sei zu kurz ist weg. Das Gefühl mit der Rassierklinge ist auch weg. Die Taubheit beschränkt sich nur noch auf den vorderen Teil auf der rechten Zungenseite und ist nicht mehr ganz Taub, nur so halb Taub. Geschmack habe ich nur  auf der rechten Zungenspitze noch keinen( Das teste ich immer mit Salz und Chilli). Die Missempfindungen sind jetzt nicht mehr ganz so stark wie vorher, aber sie bauen sich trotzdem immer noch auf. Das ganze dauert so 3,5 Tage dann sind sie wieder weg und ich merke wie es mit der Taubheit ein klein wenig besser ist. Das quasi wieder etwas mehr Gefühl zurück gekehrt ist. Mir ist sehr bewusst, falls es nicht heilt muss ich damit umgehen. Ich habe, aber noch die Hoffnung, dass ich das nicht muss und es sich noch komplett erholt. Deshalb habe ich die Fragen: „ Kann es durchaus sein, dass der Nervus Lingualis auch mal 2. Jahre zur Regeneration braucht? Wie stehen die Prognosen anhand von dem mir Geschriebenen? Ist es ein gutes Zeichen, dass ich immer noch Missempfindungen habe? ”

Über eine Antwort von Ihnen, würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen grüßen

Answered question