0 Comments

Lieber Dr.Belsky,ich habe schon einmal ins Forum geschrieben.Es geht um eine Oberkieferzyste die mir vor ca. 8 Jahren von meinen Zahnarzt entfernt wurde.
Im September 2009 wurde ich erneut operiert.Man entfernte noch eine Zyste und hat die Kieferhöhle geschlossen.Was noch alles gemacht wurde,weiß ich nicht ganz genau.Auf jedem Fall wurde mein Gesicht von aussen der Nase entlang ca. 5cm aufgeschnitten.Ich war eine Woche im Krankenhaus.Mir ging es nach der op supergut.Ich konnte nachts wieder durchschlafen,hatte keine Schweißausbrüche mehr und auch keinen Kopfdruck.Nachdem die Schwellung der op zurück ging war das gleiche Problem wieder da.Als wenn die Schwellung ein Loch geschlossen hatte und jetzt nach Rückgang der Schwellung wieder öffnete.Es wurde eine Nasenendoskopie gemacht,ohne Befund.Ausserdem wurde ich auf Osteomelytis untersucht,auch ohne Befund.Mein Kieferchirug hat keine Idee mehr.Mir geht es täglich schlechter.Am Abend steigt meine Körpertemperatur auf über 39 Grad.Mein Körper ist klitschnass.Ich schnaube immer dicke Eiterklumpen aus.Inzwischen kann ich gerade man noch eine Stunde im Stück schlafen.In der waagerechten kann ich garnicht mehr liegen.Ich schlafe nur noch im sitzen.Ich habe zwischenzeitlich auch Antibiotikum bekommen.Wenn ich das nehme,geht es mir für ein paar Tage richtig gut.Lieber Dr.Belsky,ich kann einfach nicht mehr.Haben sie vielleicht schon mal so einen Fall gehabt?Ich überlege jetzt,ob ich mich eventuell mal bei Stern TV oder Die Akte melde,mit der Hoffnung,irgendjemanden zu finden der mir helfen kann.Über eine Antwort von ihnen,wäre ich sehr Dankbar.Liebe Grüße dodo

Answered question