Lieber DDr. Belsky,
was ich nicht verstehe: Wenn die Schmerzen durch das Pressen kommen und man einem Menschen schon ansehen kann, dass er presst, sich also schon Muskeln in dem Bereich entwickelt haben: Müsste dann nicht irgendwann auch mal gut sein mit der Intensität des Schmerzes? Beim Fitnesstraining hat man idR ja auch nur anfangs oder nach längeren Pausen Muskelkater oder eben, wenn man Gewicht gesteigert hat. In letzterem Fall dann ja auch nicht mehr so brutal.
Ich habe seit ca.4 Jahren Gesichtsschmerzen, behandeln kann man ja nichts, weil es keine Zahnursache gibt. Ist man dazu verdonnert, das bis an sein Lebensende auszuhalten? Kennen Sie Fälle, wo es irgendwann auch mal wieder gut war? Evtl. doch unter Einsatz von Antidepressiva, dass der Schmerz mal ein bisschen weggedrückt wird? Ist ja ein gängiges Mittel in der Schmerztherapie.
Und: Wie sinnvoll ist nach so langer Zeit die Abklärung mittels Dental CT/MRT o.Ä.?
Und noch eine weitere Nachfrage: Es ist doch richtig, dass eine Schiene bei Pressen nichts bringt, richtig? Kann man sicher nichts kaputt machen? Angeblich kann es dabei ja auch zur Nerventzündung kommen.
Danke für Info und allerbeste Grüße!

Answered question