Hallo Dr. Belsky,

besten Dank für Deine Antwort.

Ich habe seit längerer Zeit wirklich Probleme mit Zahnfleischtaschen und Entzündungen, daher ist wohl eine Parodontisbehandlung angesagt.
Das letzte Röntgen habe ich leider im Moment nicht vorliegen.
Die Weisheitszahn OP ist nun gelaufen und lässt sich nicht mehr Rückgängig machen, trotzdem Danke für die Info.

Jetzt komme ich gerade von der Nachuntersuchung und mein behandelnder Arzt erklärte, das ich noch auf der besagten Seite eine starke Schwellung (Hämatom) hätte, die in Form einer Beule sichtbar ist.
Er sprach zudem von einer Traumatisierung und/oder Kompression des Nervs.
Er verschrieb mir Cortison, die ich jetzt in unterschiedlichen Dosierungen 4 Tage nehmen sollte und ich sollte so viel wie möglich kühlen, was ich dato nicht gemacht hatte!
Meine Lymphdrüse unterhalb des Kinns scheint auch geschwollen zu sein.
Mir ist heute aufgefallen, wenn ich den Mund weit öffne und den Unterkiefer nach vorne schiebe, verspüre ich einen stromschlagartigen Schmerz in der tauben Unterlippe sowie in den Schneidezähnen.
Während des Kühlens mit einem Kühlakku fängt meine Unterlippe auf der tauben Seite an zu zucken.
Zu der Taubheit fühlt sich der besagte Bereich auch furchtbar geschwollen an, obwohl dort keine Schwellung zu sehen ist! Wenn das merkwürdige Gefühl der Schwellung nicht wäre, könnte ich ja über einen längeren Zeitraum mit dem Taubheitsgefühl leben.
Oder ist hier wirklich nur Geduld angesagt? Was meinst Du?

Besten Dank vorab, Thomas

Answered question