Hallo!

Zur Verwendung von Pulverstrahlern bei der professionellen Mundhygiene habe ich eine Frage:

Erfolgt bei sachgemäßer Verwendung eines Pulverstrahlers ein Verlust von Zahnschmelz? Oder wird nur die Schmelz-Oberfläche etwas rauher und nach der darauffolgenden Politur bleiben keine “Schäden” zurück? Ich gehe einmal im Jahr zur Mundhygiene und obwohl bei mir jeweils nur wenige Verfärbungen vorhanden sind, kommt immer ein Pulverstrahler zum Einsatz. Natürlich sehen die Zähne danach sehr sauber aus und fühlen sich auch sehr glatt an. Falls das aber jedesmal ein bißchen Schmelz “kostet”, würde ich darauf lieber verzichten, denn auf Dauer kann das ja keinen Vorteil bringen, oder?

Viele Grüsse
Michael

Answered question