Hallo

also ich habe am Zahn 36 seit der Wurzelbehandlung im letzten Jahr nie ganz Ruhe gehabt.Nun habe ich den ZA gewechselt und er hat mir zur revesion geraten

Ich stimmte zu

Er bohrte die alte Fülllung unter Verwendung von Kofferdam( dafür ein dickes Plus ) raus und hat dann elektonisch die Wurzelänge bestimmt ( Zusatzleistung 30 Euro )

Danach hat er mehrmals gespült.Was ich nun nicht ganz verstehe.Der Zahn soll ja überkront werden.( Das hatte der alte Zahnarzt auch vor aber solange der Zahn keine Ruhe gibt bringts das ja nicht )

Der neue Zahnarzt hat nun , da der Zahn eigentlich in der Mitte komplett gefüllt war und nur die außenwände stande, trotz der späteren Krone ( wenn die Revesion erfolgreich ist ) eine Composite Füllung gemacht

Ist das denn sinnvoll wenn sowieso überkront werden soll ??…ich glaube bei den Eingängen zu den Wurzelkänaälen hat er eine andere Füllung drauf gemacht

Vieleicht wissen die Spezialisten hier welche sich besser auskennen wie ich ob das sinnvoll ist unter der Krone eine Compositefüllung zu machen und ob 30 Euro für die elektronische Längenbestimmung ok sind?

Ich bin ja irgendwie schon froh mal einen ZA gefunden zu haben der da mit Kofferdam arbeitet und ich war auch fast 1,5 Stunden auf dem Behandlungstuhl!

war das jetzt ok oder sind 1,5 stunden eher noch zu wenig bei 3 Kanaälen?

Mikroskop hat er keines benutzt

Answered question