Sehr geehrter Herr Dr. Belsky,

ich habe folgendes Problem und hoffe Sie können mir weiterhelfen.
Es müssen bei mir vier Weissheitszähne gezogen werden, was aber nicht das Problem darstellt. Es wurde eine Röntgenaufnahme gemacht, auf der zu Tage kam, dass mein Zahn UK links (6er) behandelt werden muss(es wurde vor Jahren eine Wurzelbehandlung an dem Zahn vorgenommen). Meine Zahnärztin meinte nur ,fragen Sie Ihren Kieferchirurgen, er soll entscheiden, od der Zahn raus muss oder behandelt wird. Bei dem Termin,hat mir der Kieferchirurg gesagt, es müsse eine Revision der Wurzelfüllung gemacht werden und die Kosten belaufen sich auf knapp 200 Euro.Dazu kommt, dass das ganze unter Vollnarkose stattfinden sollte, die zusätzlich ca.330 Euro betragen sollte.
So weit so gut.
Kurz darauf gab mir eine Freundin die Adresse eines neuen Zahnarztes, der mir die Weissheitszähne unter Schlafspritze ziehen würde(65 Euro). Der neue Arzt warf einen Blick auf die Röntgenaufnahmen und sagte Zähne ziehen -kein Problem, Revision macht er nicht, da
1.zwei Zysten an der Wurzel
2.Revision unter Schlafspritze nicht möglich(Aufwand, Zeit uvm.)
Ergo- Zahn muss raus.
Ich bin enttäuscht, dass es von zwei Ärzten nicht gesehen wurde, ich nicht aufgeklärt wurde und so wie es aussieht abgezockt werden sollte.
Was meinen Sie dazu, wer hat Recht und muss der Zahn wirklich gezogen werden.

Vielen Dank

Answered question