Hallo Herr DDr. Belsky,

ich hab jetzt einen ganz blöden Fall und weiß nicht damit umzugehen!

Also vor etwa 2 Jahren habe ich eine kleine Kunststofffüllung (etwa 2 mm) auf dem 5. Zahn links unten verpasst bekommen. Leider an einer ganz ungünstigen Stelle und zwar am Rand, wo sich der Zahn mit dem 6. Zahn berührt. Man sagt ja, dass am Rand und an den Kauflächen aufgrund der hohen Belastung von Kunststofffüllungen abzuraten ist. Da dieser aber sehr klein ist, hatten wir uns trotzdem dafür entschieden.

Schmerzen hatte ich an dem Zahn bis dato keine. Etwa anderthalb Jahre später lockerte sich die Füllung, wobei es nicht herausflog, sondern im Zahn stecken blieb, weil es wohl am Ende dicker ist als das Loch im Zahn. Dadurch konnten wohl ungehindert Essensreste reindringen. Gerade bei Schokolade fiel es auf, als dann um die Füllung (also im Spalt) braune Rückstände zu sehen waren. Einmal ausspülen oder mit der Zahnbürste nachgeholfen, und schon war wieder alles in Ordnung.

Ein weiteres halbes Jahr entschied ich mich doch zum Zahnarzt zu gehen. Wer weiß, ob sich nicht Karies oder ähnliches reingefressen hat. Ich weiß nicht, ob ich die Entscheidung bereue. Wie gesagt, auch bis dahin hatte ich keine Schmerzen.

Die Zahnärztin hat dann die Füllung rausgenommen und den Loch mit einer größeren Kompositfüllung (Selbstbehalt 40 Euro) behandelt. Und als hätte ich es nicht befürchtet, fingen die Schmerzen seither an! Die kommen aber nur, wenn ich etwas einnehme, das kühler oder kälter ist als die “Zahntemperatur”. Hat der Zahn seine “Ausgangstemperatur” erreicht, sind die leichten Schmerzen auch schon wieder weg.

Heute meinte die Zahnärztin, dass der Zahn wurzelbehandelt werden muss und da scheint wohl kein Weg daran vorbeizuführen. Oder kann man noch was anderes probieren?
Und muss die Füllung dabei vorher entfernt werden oder kann die drin bleiben?
Es würde mich in der Hinsicht ärgern, als dass ich erst vor drei Wochen 40 Euro dafür bezahlt habe!
Wie entstehen die Schmerzen eigentlich? Ich meine, der Zahn ist doch dicht, wie entsteht daher dann der Schmerzreiz? Kann es sein, dass die Füllung die Kälte an den Zahnnerv weitergibt bzw. überträgt?
Angenommen, die Füllung muss entfernt werden…macht es da noch einen Sinn die Zahnärztin zu bitten, dass sie für die Kosten aufkommt?
Kann man ihr eigentlich in dem Fall irgendwas vorwerfen oder ist sie aus aller Schuld raus?

Ich freue mich jetzt schon auf die Antworten und bedanke mich vorab dafür!

Viele Grüße

Answered question