Sehr geehrter Herr Doktor,
leider muss ich bei meiner Geschichte etwas ausholen um die Sachlage zu erklären. Ich hatte vor ca. 4 Jahren im linken Oberkiefer an 26 und 27 eine Wurzelbehandlung. Das ganz hat ca. 2 Jahre gut getan danach fingen wieder die Probleme und Schmerzen an. Revision der Wurzelbehandlung an beiden Zähnen machen lassen Antibiotikabehandlung usw. Das Ende vom Lied es wurden bei Zähnen extrahiert. Nun nach 1,5 Jahre war das ganze gut verheilt. Ich hatte mich dazu entschieden in Regio 26 ein Implantat machen zu lassen. Es wurden verschieden unverträglichkeiten Kinesolgisch ausgetestet. Alles verlief so weit gut, keine großen Schmerzen. Nach 3 Monaten Einheilzeit wurde das Implantat freigelegt und ein Zahnfleischformer eingesetzt. Jetzt hatte ich masive Probleme, Zahnfleischentzündung und Schmerzen. Dies wurde mit Salbe und Chlohexamed Gel behandelt. Fast verheilt wurde jetzt vor 3 Wochen die Krone eingesetzt. Von Anfang an hatte ich ein starkes Druckgefühl an der Stelle. Bin dann 3 Tage später wieder zum ZA, der meinte alles o.k. der Knochen muss sich erst an den Druck gewöhnen (es wurde kein Röntgenbild gemacht). Jetzt nach 3 Wochen habe ich immer noch ein Druckgefühl ein Schmerzen und Brennen. Auf klopfen reagiert der künstliche Zahn nicht noch habe ich Schmerzen beim Essen.
Zwischenzeitlich hatte ich 2 Tage starke Schmerzen bin dann zum ZA der meinte er kann nichts ausergewöhnliches feststellen und gab mir einen Heilinjektion (Arnica). Ich habe nach einer Röntgenaufnahme gefragt der ZA meinte das sei nicht notwendig . Wenn ich eine Entzündung hätte wäre das Zahnfleisch entzündet und es würde sich eine Tasche bilden, das sei bei mir aber nicht der Fall.
Trotzdem müssen diese Beschwerden doch irgendwoher kommen.????

Besten Dank für Ihre Bemühungen

Answered question