Guten Tag,

ich hatte am 28.3. eine Wurzelbehandlung an einem unteren Schneidezahn (der Zahn schmerzte stark bei Druck und Aufbiss). Die Wurzel war laut Aussage des behandelnden Arztes stark entzündet und wurde entfernt, der Zahn wurde mit einer desinfizierenden Einlage gefüllt und provisorisch verschlossen. Sobald die Lokalanästhesie nachgelassen hatte, spürte ich starke, pochende Schmerzen im Bereich des behandelten Zahnes. Trotz Ibuprofen (3 x 400 mg) war in der darauffolgenden Nacht an Schlaf nicht zu denken. Am nächsten Tag sofort wieder zum Zahnarzt, er verschrieb 2 x täglich 1000 mg Amoxicillin und Clavulansäure. Die erste Einnahme dieses Antibiotikums liegt jetzt ca. 24 Stunden zurück, weiterhin Einnahme von Ibuprofen in der angegebenen Dosierung. Keine Besserung, anhaltende pochende Schmerzen im Bereich des behandelten Zahnes, die in das Unterkiefer ausstrahlen. Der Zahnarzt ist heute nicht zu erreichen (keine Ordination). Meine Frage: Muss man dem Antibiotikum mehr Zeit geben, oder liegt die Ursache womöglich woanders? Was empfehlen Sie?

Vielen Dank im voraus,
Gerhard Richter

Answered question