Sehr geehrter Hr. DDr. Belsky,

von meinem Urlaub (18.03.15) kam ich mit einer hefitgen Erkältung zurück, welche mit Antibiotikum behandelt wurde.
Wenn ich Antibiotikum nehme, werden meine Zähne empfindlich, was in der Regel auch wieder verschwindet.
Diesmal jedoch nicht.

Es fing damit an, dass ich rechts oben sehr kälte Empfinglich war. Nachdem dies jedoch zu stechenden Schmerz wurde ging ich letzte Woche (Mo.) zum Zahnarzt. Der Zahn wurde durch die Kälteeinwirkung lokalisiert (ich bin regelrecht vom Stuhl abgehoben).
Zahn wurde aufgebohrt, jedoch war nichts auffälliges zu sehen. Ein Röntgen wurde gemacht – auch hier unauffällig. Zahn wurde mit Zahnzement verschlossen.
Die Schmerzen hielten an, sodass ich am Donnerstag wieder zum Zahnarzt ging – zu einem anderen.
Panoramaröntgen gemacht – unauffällig, Zahn wieder aufgebohrt, da lt. dem ZA die Füllung schlecht war.
Auch hier sagte der ZA, dass nichts zu sehen ist. Ich bekam etwas rein und wieder ein Füllung. Die Zahnhälse wurden mit einem Mittel eingepinselt, was angeblich auch Besserung bringen soll.
Ich wurde mit Medikamenten versorgt um das Wochenende zu überstehen sollten die Schmerzen anhalten.
Es wurde leider nicht besser. Da ich jetzt auch auf “heiß” reagiere … am Besten es ist alles wirklich Mundwarm.

Ich bin ein Krampfbeisser und Knirscher und besitze eine demenstprechende Schiene, die ich Nachts trage.

Da sich der Schmerz ausweitet und ich unter Schmerzattacken leide, habe ich heute auch meinen Hausarzt aufgesucht, da normale Schmerzmittel nicht mehr Helfen. Dieser hat mich nun mit Novalgin versorgt, denn der Hausarzt meinte auch, wenn zwei ZÄ das gleiche sagen, so stimmt das.

Vorweg – meine Weisheitszähne sind alle entfernt.
Der eruierte Zahn wäre der vorletzte von oben rechts.
Bei einer Attacke zieht sich der Schmerz bis zum Ohr und in den Schläfenbereich, auch schmerzt es jetzt im Bereich des Unterkiefers – hinten.

Wie ist der Schmerz zu beschreiben:
Schmerzattacken entweder nach heißem oder kaltem.
Schmerzattacken zwischendurch – beginndend mit einem stechenden Schmerz als würde jemand mit etwas spitzem ins Hirm fahren, dauer dieses Schmerzes ca. 10 Sekunden – dauer des abklingens ca. 10min.
Schläfen- und Kieferbereich dabei Druckempfindlich – auch im Bereich der rechten Nasenseite (unterm rechten Auge). Zahn an sich ich nicht empfindlich wenn man darauf klopft.

Wäre eine Wurzelbehandlung Sinnvoll, wenn alles o.B.?
Wenn ich ihn Ihre Praxis kommen möchte, wie lange Beträgt die Wartezeit für einen Termin?

Leider bekommt man auch mit Schmerzen nicht bei jedem ZA einen Termin. 🙁

Vielleicht hätten Sie ja noch eine Idee.
Vielen Dank!

Answered question