Hallo Denta Beaute Team und Community,

[B]Fall 1:[/B]

vorab ich stehe bereits in einer zahnärztlichen Behandlung, nächster Termin ist am 08.01.2018 und da werde ich mein Problem auch bei der Zahnärztin ansprechen.

Bei mir sind im Unterkiefer die Zähne etwas leicht verschoben wodurch sich zwei Schneidezähne nun überlappen (siehe Abbildung). Nun ist es so dass ich manchmal ein komisches Gefühl habe. Es ist kein Schmerz, auch kein Druckgefühl aber es fühlt sich manchmal so an als ob etwas ganz leicht den Zahn berühren würde (nach dem zubeißen und wieder aufmachen). Beide Zähne wackeln sehr leicht – deutlich unter 0,5mm nach meiner Feststellung. Gestern habe ich mir das Ganze genauer angeschaut und festgestellt das beim zubeißen der obere Schneidezahn auf den unteren Schneidezahn drauf drückt (rote Stelle auf der Abbildung). Wenn ich gegen den Zahn drücke, entsteht genau das Gefühl wie wenn ich zubeiße.

Im September 2017 hatte ich das Problem 2 Wochen und habe immer wieder am Zahn gewackelt um zu prüfen was los ist, hab mich dann irgendwie dazu gezwungen diesen Zahn nicht mehr anzufassen und irgendwann war das Problem weg oder ich habe es ausgeblendet. Seitdem hatte ich zwei Zahnarzt-Termine jedoch habe ich vergessen es bei meiner Zahnärztin anzusprechen weil ich panische Angst habe (aus der Kindheit – andere Zahnärztin) und vieles ausblende. Nun ist es wieder da – ich beiße auch seit September nicht mehr mit den Schneidezähnen weil ich Angst habe irgendwas könnte passieren.

Kann mir jemand sagen was da auf mich zukommt?

Hoffe dass es ein gutes Ende nimmt, ich würde psychisch damit nicht klar kommen meine Front-Zähne zu verlieren.

[B]Fall 2:[/B]

Zahn 34 und 35 hatten eine Füllung. Beim Zahn 34 hat sich unter der Füllung mein Zahn entzündet und ich habe natürlich schmerzen bekommen inkl. dicke Backe. Ab zur Zahnärztin, die den Zahn aufgebohrt hat und gesagt hat der müsste gezogen werden weil eine Zyste darunter ist und ich muss unbedingt eine Prof.Zahnreinigung durchführen lassen. Das Zahnfleisch wurde auch nicht aufgeschnitten damit der Eiter raus kann. So wurde ich nachhause geschickt jedoch mit weniger schmerzen als zuvor. Da mir die Zahnärztin komisch vorkam (konnte kein Vertrauen aufbauen) kam ich zum nächsten Termin auch nicht mehr sondern ging zu der Zahnärztin von meiner Freundin (bin bei ihr Momentan in Behandlung). Sie hat den Zahn Wurzel behandelt und verschlossen – anschließend auch meine Zähne vom Zahnstein befreit. Ich war der Glücklichste Mensch auf dieser Welt – das kann mir keiner glauben. Wie kommt es dass die andere Zahnärztin von einer Zyste geredet hat und nun der Zahn behandelt wurde und von der Zyste weit und breit keine Rede ist? Der Zahn hat auch nie Probleme gemacht – nur stelle ich mir die Frage warum sich der Zahn ca. 5 Monate nach der Behandlung beim zubeißen komisch anfühlt? Kein Schmerz oder etwas in der Richtung – er wackelt auch nicht aber manchmal nach dem Essen habe ich ein komisches Gefühl als ob er künstlich wäre, liegt es vielleicht an der Kunststofffüllung?

Genau gegenüber von dem wurzel behandeltem Zahn im Oberkiefer wurde auch eine Füllung gemacht die jedoch etwas zu hoch war. Gleich am nächsten Tag habe ich die Praxis wieder aufgesucht bei der mir von einer Helferin (Zahnärztin hat gerade jemanden behandelt) auf ihre Hand und anscheinend ohne dem Wissen der Zahnärztin die Füllung beschliffen hat. Seitdem ist auch das Gefühl bei dem 34er vorhanden und wenn ich auf der Seite kaltes trinke habe ich auch für 2-3 Sekunden schmerzen kann jedoch nicht lokalisieren ob es vom Oberkiefer oder Unterkiefer kommt. Bei heißen Getränken und beim Essen habe ich keine Probleme – nur beim kalten.

Ich bedanke mich im Voraus für eure Antworten. Wünsche euch nachträglich frohe Weihnachten und im Voraus eine frohes neues Jahr.

PS: Ich muss zugeben dass ich seit meinem 17ten Lebensjahr nicht beim Zahnarzt war und nun bin ich 26 und etwas reifer im Kopf. Hatte damals ein Trauma mit einer Zahnärztin und da hat auch die Angst begonnen. Etwas Zahnstein hat sich angesammelt im laufe der Zeit und der wurde auch bei der ersten Behandlung Dezember 2016 (25 Jahre alt) beseitigt. Ich schäme mich sehr dafür und werde es so weit nicht mehr kommen lassen. Karies gab es unter dem Zahnstein zum Glück keinen.

Answered question