Hallo Herr Belsky,
ich bin per Zufall auf Ihre Videos bei youtube gestoßen zum thema CMD /Kieferfehlstellung und hab mir diese interessiert angeschaut. Gerne würde ich meinen Fall schildern und Ihre Einschätzung dazu erfahren:

Ich habe bereits im Kindesalter (bin nun 30) ab und an mal mit den Zähnen geknirscht.
Vor rund 9 Jahren fing ich an immer häufiger Kopfschmerzen zu haben.
Vor ca. 5 Jahren wechselte ich den Zahnarzt und erstmals wurde mir gesagt ich hätte eine Kieferfehlstellung.
Ich erhielt erstmal eine Knirscherschiene. Diese Schiene schien mir auch Anfangs etwas Linderung zu verschaffen, nach 1 jahr merkte ich jedoch dass ich diese langsam durchschleife.
Nach erneutem Aufsuchen meine Zahnarztes vor einigen Monaten und langem Gespräch wurden erst 5 Akupunktursitzungen vorgenommen, mit dem Ergebnis dass ich in diesen 5 Wochen nahezu schmerzfrei war.
Anschließend bekam ich 12 Physiotherapiestunden (Manualtherapie) verschrieben. Bereits nach dem ersten Termin hatte ich Kiefer und Kopfschmerzen. Nun nach allen 12 Sitzungen hat es mir rein gar nichts gebracht.
Nun schlug mir mein Zahnarzt diese Schienentherapie vor, bei welcher der Kiefer vermessen wird.

Der jetzige Zustand ist folgender:
-oft mäßige Schmerzen am Kiefergelenk rechts, die mehrere tage andauern
-manchmal sehr starker Schmerz am KG rechts, so dass ich entweder den Mund nicht richtig schließen oder nicht ganz öffnen kann
-morgens oft Kopfschmerzen + Nackenverspannung
-manchmal stechender Kopfschmerz Schläfe rechts
-ständig Verspannung rechte Schulter
-oft nächtliches Zähneknirschen
-unbewusstes Anspannen der Muskulatur und pressen der Zähne
-beim sprechen geht der Unterkiefer immer leicht nach links
-beim Öffnen des Mundes fühlt man, wenn man die Hände an die Kiefergelenke legt, dass diese ungleichmäßig öffnen. Rechts “springt” es nach vorne, links gehts gleichmäßig
-von vorne gesehen macht der Mund beim öffnen eine ZickZack Bewegung zur Seite
– der Mund lässt sich nur eingeschränkt öffnen

Nach der letzten Physiotherapie-Sitzung war ich sodann beim Osteopathen. Dieser bestätigte die Aussage meines Zahnarztes ich solle es mit einer CMD-Schiene versuchen, der Diskus sei verschoben und ein Schiefstand vorhanden, weiterhin fragte er ob ich jemals einen Unfall oder Vorfall hatte, bei welchem der Kiefer geschädigt hätte werden können.

Ich würde mich sehr freuen Ihre Einschätzung zu lesen, da man doch einige negative Erfahrungen, gerade mit dem DIR System liest.

mit freundlichem Gruß….:)

Answered question