0 Comments

Sehr geehrter Herr DDr. Belsky,

ich habe seit letztem Samstag eine Schwellung im Bereich des Kiefers, diese ist von Samstag auf Sonntag stark gewachsen.

Montags war ich bereits beim Zahnarzt, wo ein Röntgen gemacht wurde und ein toter Zahn gezogen wurde, der der Grund für diese Schwellung sein soll.

Mir wurde gesagt, dass die Wurzel Schuld für diese Entzündung sei und mir wurde ein Antibiotikum verschrieben, dass ich seit Montag 3 x täglich einnehme.

Leider musste ich feststellen, dass bis auf die Schwerzen die ich zuvor hatte nichts besser geworden ist, die Schmerzen sind leichter, aber nicht weg.

Die Schwellung ist nahezu gleich geblieben und die halbe Packung des Antibiotikums ist bereits aufgebraucht. ( Mir wurde gesagt, die Schwellung würde weg sein noch bevor die Packung leer ist, ich solle es dann aber weiternehmen bis die Packung leer ist. )

Ich muss dazu sagen, dass die Schwellung sehr groß ist, sie fängt beim Kiefer an und reicht bis knapp an die Stelle heran wo der gezogene Zahn war und erstreckt sich in etwa über 4 cm über den Kiefer.

Es ist bestimmt nicht leicht sowas zu beurteilen ohne es selbst zu sehen, aber sind Sie der Meinung, dass die Behandlung mit Antibiotika und sonst nichts die sinnvollste Lösung ist?

Da sich bisher nicht viel getan hat frage ich mich ob es Sinnvoll ist noch länger abzuwarten oder doch ein erneuter Besuch beim Zahnarzt (unter umständen bei einem anderen ?) sinnvoller ist?

Danke schonmal für Ihre Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen
Luck0r

Answered question