Lieber Herr DDr. Belsky,

ich war Anfang April bei meinem Zahnarzt zur halbjährlichen Kontrolle. Alles war in Ordnung – lediglich ein Termin für eine Krone und zur Zahnreinigung steht Anfang Mai an.
Am letzten Wochenende brach mir ein Stück meines Provisoriums ab, weshalb ich zum zahnärztlichen Notdienst ging (Ich habe lange gebraucht, bis der Zahn Ruhe gab; deshalb wollte ich ihn sofort wieder dicht haben). Der Zahnarzt ergänzte das fehlende Stück und schaute sich dann längere Zeit den Zahn 45 an. Danach erklärte er mir, dass dieser Zahn eine tiefe Karies hat, die man unbedingt zeitnah mit einer Aufbaufüllung behandeln müsste. Er ging davon aus, dass auch der Zahn 46 einen Kontakt hat. Er machte kein Röntgen oder ähnliches, sondern arbeitete nur mit einer Lupenbrille, die eine kleine Lampe hat.
Ich war etwas verunsichert, weil ich ja vor 2 Wochen erst bei der Kontrolle war und absolut keine Schmerzen oder ähnliches an beiden Zähnen habe.
Daraufhin machte ich einen Termin bei meinem Zahnarzt aus, um die Diagnose überprüfen zu lassen und ggf. zu handeln (Ich habe nämlich keine Lust auf noch eine Wurzelbehandlung). Mein Zahnarzt schaute sich die Zähne an (Klopf-und Kältetest absolut unauffällig), machte eine Bissflügel-Aufnahme und verglich sie mit Aufnahmen aus 2015 und 2017. Er konnte nicht keine Karies erkennen. Zahn 45 ist naturgesund, Zahn 46 hat eine Amalganfüllung, die dicht ist und jedes Jahr kontrolliert wird. Mein Zahnarzt meinte, dass evtl. am Zahn 46 unter der Füllung seitlich etwas sein könnte (es könnten aber auch Schattierungen sein). Er riet mir dazu abzuwarten und Anfang Mai beim nächsten Termin die Sache nochmal zu kontrollieren.

Ich bin trotzdem immer noch verunsichert. Auf der einen Seite tiefe Karies mit Aufbaufüllung, auf der anderen 1 völlig gesunder Zahn und ein gut behandelter.
Ich habe leider die Bissflügel-Aufnahme nicht, aber ein aktuelles Panorama-Röntgen. Könnten Sie mir sagen, was Sie im betreffenden Bereich sehen?

Vielen Dank

Answered question