Lieber Dr. Belsky !

Mir wurde vor ca. 4 Wochen der letzte Backenzahn unten rechts
gezogen. Die Wunde wurde mit Antibiotika Einlage und Augmentin
für 5 Tage und im Anschluß vernäht. Doppelt lt. Kieferchirurgen abgesichert, da ich jedesmal Probleme mit trockener Alveole habe.
Nach 8 Tagen wurden die Nähte entfernt, alles in Ordung,
am 11. Tag starke Schmerzen am Wochenende zum Notarzt,
Mittlerweile wurde 3 x aufgefrischt. Inzwischen kurz mal schmerzfrei,
dann kommt er wieder heftig (Schmerzmittel wirken nicht wirklich)
Letzte Auffrischung vor 5 Tagen, 2 Tage danach noch immer Schmerzen,
wieder zur Kontrolle, Zahnarzt meinte , er macht jetzt nichts mehr,
es heilt langsam zu.
Das Problem, ich blute sehr wenig, oder der Koagel löst sich wieder auf.
Meine Fragen:
Was soll oder kann ich machen ?
Hab ich diese Probleme jedesmal beim Ziehen ?
Bin über 60 Jahre, weiblich, und hatte vor, mir mal Implantate
zur Befestigung eines abnehmbaren Zahnersatzes zu machen.
Ist dies bei mir überhaupt dann möglich ?
Hab ich dann die selben Probleme ?
Ehrlich gesagt, hab schon Panik vor meiner Zahnzukunft.
Ich denke eine Ferndiagnose ist sehr schwierig, ich denke aber auch
daß sie am meisten Erfahrung in diesem Bereich haben.
Mein Zahnarzt und mein Kieferchirurg geben mir jedesmal das
Gefühl, daß ich der einzige Mensch auf der Welt bin, mit solchen Problemen.
Vielleicht können Sie mir etwas weiterhelfen und mir vielleicht
etwas Hoffnung machen.
Vielen Dank
mit freundlichen Grüßen
Binkiweibi

Answered question