Lieber Herr DDr. Belsky,

ich wende mich an Sie mit der Bitte um einen Rat, wie ich Ihrer Meinung nach weiter verfahren könnte.

Vor knapp zwei Wochen habe ich mich für eine Erstkonsultation nach Ungarn aufgemacht. Man liest doch recht viel im Internet über die gute Arbeit Ihrer ungarischen Kollegen und so wollte ich mir einmal selbst ein Bild machen und ein Angebot für meine – vornehmlich kosmetische – Behandlung einholen.

Eigentlich bin ich mit dem festen Vorhaben angereist, mir alle meine Zähne überkronen zu lassen, da ich die ersten zehn, zwölf Jahre meine zweiten Zähne gar nicht geputzt habe. Als ich dann das Panoramaröntgen sah, war ich erstaunt, dass sie doch noch in so einem „guten“ Zustand waren, vor allem im Frontbereich. Daher – wieder zurück in Deutschland und mit genug Zeit zum Überlegen – spiele ich jetzt mit dem Gedanken, nur die 6er und 7er neu überkronen und mir den Rest dann bleachen zu lassen, wobei dann jede Menge Füllungen auch ausgetauscht werden müssten.

Die Auszubildende bei einer PZR in Deutschland meinte, ich hätte laut Farbskala die Zahnfarbe A3, der ungarische Zahnarzt war sogar der Meinung, ich wäre zwischen A3 und A2. Eigentlich wollte ich mit der Überkronung eine A2 erreichen, würde mir dann mit dem Kronen- und Füllungstausch sowie Bleaching doch eher eine A1 wünschen, da mir meine Zähne so gar nicht weiß vorkommen. Ich weiß allerdings auch, dass die wahrgenommene Zahnfarbe sehr (!) abhängig von der Lichtquelle sein kann. Und dennoch belastet sie mich sehr, so wie sie jetzt ist.

Ein weiteres Problem ist auf dem Panoramaröntgen sichtbar. Die oberen 4er sind seit etwa 10 Jahren wurzelbehandelt und im linken Quadranten ist es laut Aussage des ungarischen Zahnarztes zu einer erneuten Entzündung an der Wurzel gekommen (s. Röntgen Zahn 24). Ich habe keinerlei Schmerzen. Der ungarische Zahnarzt würde beide 4er ziehen und entweder ein Implantat oder eine Brücke setzen wollen. Eine deutsche Zahnärztin meinte, sie halte Zahn 14 für erhaltungswürdig und würde einfach eine neue Krone mit Stift draufsetzen. Vom Zustand von Zahn 24 wusste sie noch nichts. Wie Sie sehen, bin ich wegen dieses Problems hin- und hergerissen und weiß nicht, was ich tun soll.

Da ich zum April wieder in meine Heimat ziehe, würde ich mit der erneuten Wurzelbehandlung warten, bis ich wieder bei meiner alten Zahnärztin bin, und möchte es ungern hier vor Ort machen lassen.

[U]Meine Fragen an Sie:[/U]

Würde ich trotz meiner ganzen Füllungen gut mit einem Zahnbleaching fahren?

Könnte es passieren, dass ich beim Bleaching immer wieder Füllungen austauschen muss, wenn’s einmal zu hell geworden ist? Oder lässt sich das genau steuern?

Was ist Ihre Meinung zu den 4ern: Brücke, Implantat oder neu überkronen (+ erneute Wurzelbehandlung für Zahn 24)?

Wäre es tragisch mit der entzündeten Wurzel noch 6 Wochen zu warten. Ich persönlich sehe da kein Risiko, weil ich nicht einmal von der Entzündung Bescheid wusste und daher auch nicht weiß, wie lange sie schon da ist. Könnte ich mit z. B. Heilfasten die Entzündung wegbekommen? Ich habe damit bisher gute Erfahrung bei länger andauernden Zahnfleischentzündungen machen können. Wie steht die Zahnmedizin dazu?

Mit bestem Dank für Ihre Zeit

Ihr K-Classic

[ATTACH=CONFIG]2077[/ATTACH]

Nachtrag: Röntgen Zahn 24 lässt sich aus Platzgründen leider nicht mehr hochladen.

Answered question