Hallo und guten Tag,

mein Leidensweg ist folgender:

Letzte Woche Donnerstag hatte ich abends unglaubliche Schmerzen auf der rechten Seite bekommen (nähe oberen Weisheitszahn und Kiefergelenk). Die Nacht habe ich vor Schmerzen nicht schlafen können, sitzen oder hinlegen ging gar nicht, Schmerztabletten (Ibu 400) halfen nicht ein bisschen.
Freitag dann zum ZA. Er machte einen Klopftest, keiner reagierte. Da ich davon ausging, dass der Schmerz vom Weisheitszahn kam und er sonst auch nichts ausfindig machen konnte, wurde der gezogen (schaute raus, wurde eigentlich normal rausgefriemelt). Als Antibiotikum habe ich Doxycyclin 100 bekommen (abends jeweils 1).

Nach ein paar Stunden ging der Schmerz von vorne los, fast noch schlimmer. Da bin ich zu einer Gemeinschaftspraxis die noch offen hatte. Dort reagierte der Zahn vor dem (nicht mehr vorhandenen) Weisheitszahn auf das Klopfen. Der Zahn wurde wurzelbehandelt und provisorisch mit Medikamentenfüllung und Zement gefüllt. Zudem hat die ZÄ festgestellt, dass die Stelle am WHZ entzündet ist und hat die Stelle ausgekratzt.

Der Zahn hat daraufhin etwas Ruhe gegeben. Ich sollte nun täglich zum Streifen wechseln kommen. Was ich tat. Nun gut, durch den HNO wurde Mittwoch ein CT gemacht. Ergebnis: Es sind zwar Ablagerungen zu sehen, aber die seien normal und bei 30% der Bevölkerung so. Er meinte es liegt am Zahn.

Gestern dann beim Kieferchirurgen, der mir Clinda-saar 300 verschrieben hat (3x am Tag 1), die ich heute eigentlich anfangen wollte. Zudem begannen Blitzschmerzattacken, die hinterm Ohr und vor allem zur Schläfe hoch zogen.

Heute begann dann die Katastrophe wieder von vorn. Heute Morgen zum Streifenwechsel, die ZÄ meinte es sähe besser aus. Als ich zu Hause Mittag gegessen hatte (weicher Fisch, links gekaut) hatte ich das Gefühl, dass der Streifen rauskam. Auf dem Weg zum ZA wurden die Schmerzen so heftig wie letzte Woche. Es pochte und wurde beim Gehen schmlimmer. Der ZA hat die Wunde gespült und den Streifen gewechselt, wusste aber auch nicht warum das jetzt wieder losgeht. Aktuell habe ich SEHR starke Schmerzen im Bereich des Kiefergelenks, ein Brennen, Stechen (strahlt aus) und da wo der WHZ war und davor. Es fühlt sich versteinert an und pocht leicht an dem wurzelbehandelten Zahn. Starkes Knachsen beim Schlucken.

Ich weiß nicht mehr weiter, ich bin völlig verzweifelt und verstehe die Welt nicht mehr.

Haben Sie eine Antwort auf das Problem? Was kann ich noch tun?

Vielen Dank und viele Grüße,
Uwe

PS: Das Röntgenbild ist schon etwas älter (ca. 3-4 Monate).

Answered question