Hallo!

ich war letzte woche bei meinem zahnarzt… die tage davor war ich in einem “corona risikogebiet” unterwegs, welches ich aber zum zeitpunkt des arztbesuches nicht wußte, weil es erst am wochenende bekannt gegeben wurde bzw sich da die ereignisse überschlagen haben. natürlich habe ich am wochenende meinen zahnarzt kontaktiert und ihm mitgeteilt, dass ich in die tage davor in einem risikogebiet war. jetzt macht mir der ZA vorwürfe, dass er wegen mir seine praxis für 2 wochen schließen musste und er dadurch finanzielle ausfälle hätte und die emotionale u familiäre belastung noch dazu. symptome habe ich bis lang keine. ich finde das verhalten des ZA äußerst unprofessionell. als arzt hat man doch immer ein gewissen gesundheitliches risiko. die patienten die zu ärzten gehen sind ja nicht gesund sonst würden sie ja nicht hingehen. wie beurteilen sie sein verhalten?

lg

markus

Answered question