Sehr geehrter Herr Dr. Belsky, ich bin etwas Ratlos und benötige dringend ihren Meinung. Ich bin 27 Jahre alt und gesundheitlich ziemlich angeschlagen. Mir wurde vor 6 Jahren ein Medikament namens Propecia(Finasterid) verschrieben, wodurch ich leider bis heute an schwersten Nebenwirkungen/Schäden leide. Das es dazu gekommen ist lag zum einen daran, dass der Arzt mich nicht über die Wirkungsweise und Nebenwirkungen aufgeklärt hat und zum zweiten lag es daran das ich leider zu naiv war und mich nicht selber darüber informiert habe. Aus diesem Grund habe ich mir geschworen, dass ich mich bei allen medizinischen Behandlungen vorher selber informiere, damit ich nicht noch einmal einen Schaden erleide aufgrund von einer Fehlbehandlung/Aufklärung.
Vor wenigen Wochen hatte ich dann seit längerem ein Zahnarzt Termin bei einem neuen Zahnarzt gemacht. Es muss auch einiges gemacht werden Füllungen müssen erneuert werden und ein Zahn musste Wurzelbehandelt werden. Die Zahnärztin hatte mit der Wurzelbehandlung begonnen aber leider wurde diese nicht richtig gemacht, wie ich dank ihrer Videos weiß. Daraufhin machte ich mich auf die Suche nach einem neuen Zahnarzt der folgende Kriterien haben sollte zum einen das arbeiten unter Kofferdam und zum anderen sollten Wurzelkanalaufbereitungen maschinell gemacht werden. Da ich in einer sehr ländlichen Gegend wohne war es sehr schwer einen passenden Zahnarzt zu finden, aber ich bin fündig geworden. Die Zahnärztin macht auf mich einen sehr professionellen Eindruck und zum ersten mal wurde sich sehr viel Zeit genommen und mithilfe einer Intraoralkamera wurde mir alles erklärt und das weitere Vorgehen geplant. Ich fühle mich zum ersten mal bei einem Zahnarzt gut aufgehoben, aber leider verwendet die Zahnärztin nur Kompositfüllungen auch im Seitenzahnbereich.
Jetzt habe ich ihr Video über Kunstofffüllungen gesehen und weiß jetzt nicht was ich machen soll, da ich in der Umgebung sonst keinen anderen passenden Zahnarzt habe. Sollte ich die Zahnärztin darauf hin ansprechen und fragen ob Sie nicht auch andere Füllmaterialen verwenden kann? Wäre Amalgan besser? Bei der größe der Füllungen ist alles dabei von klein bis groß. Leider habe ich das Röntgenbild nicht um ihnen dies zu zeigen. Ich habe nur die zwei Kostenvoranschläge(Anhang) die mir etwas teuer vorkommen aber da kenne ich mich nicht aus. Eventuell könnten Sie mir auch dazu ihre Meinung sagen.

Ich bedanke mich im voraus für ihre Antwort.

Answered question