Sehr geehrter Herr DDr. Belsky,

ich habe folgendes Problem, vielleicht können Sie mir weiterhelfen.
Zu meiner Person: weiblich, 26 Jahre jung

Beginn Februar 2012:
Stand meiner Zähne: 3 Weisheitszähne links und rechts oben, rechts unten bereits entfernt. Kunststofffüllungen: links unten 7, links oben 4, 5, rechts oben 4,5. Krone links oben auf 6. Häufig Zahnfleischprobleme (Bluten)

Ich bekam ich starke Schmerzen beim Beissen links unten, beim 4er. Daraufhin hat mein Zahnarzt geröngt, ein großes Kariesloch gefunden, dieses gebohrt und Wurzelbehandelt. Der Zahn wollte sich nicht recht beruhigen, nach ca. 2 Monaten konnte er den wurzelbehandelten Zahn fertig zumachen. Ich hatte Schmerzen, bekam daraufhin Antibiotika.

Die Schmerzen im gesamten linken Unterkiefer ließen nicht nach, der Zahnarzt meinte es sei der letzte verbleibende Weisheitszahn links unten, der entzündet sei. Also wurde mir dieser operativ entfernt (Zahnarzt hat sich recht schwer getan, dauerte ca. 1 Stunde).

Kurze Zeit der Besserung der Schmerzen. Ab Mai ca. wieder starke Schmerzen im linken Kiefer, kein eindeutiger Zahn zuordenbar. Die Schmerzen waren dauerhaft, also ständig präsent, Tag und Nacht, im linken Kiefer ausstrahlend, und manchmal bremslig/juckend, ziehend, und teilweise sehr stark, speziell bei Kalt/Warm-Wetter-Wechsel. Essen und Kauen war/ist kein Problem.

Zahnarzt war der Meinung, dass die Schmerzen aufgrund nächtlichen Zahnknirschens (was stimmt) zurückzuführen sei, ich bekam eine Kieferschiene für unten.

Die Schmerzen ließen wieder nicht nach, also wurde weiter geforscht. Daraufhin wurde Kariesherd im Zahn links oben 7er gefunden – dieser Wurzelbehandelt. Bis Herbst 2012 gab er keine Ruhe. Ständig extreme Schmerzen, trotz mehrmaligem (ca. 8 mal) Spülen und Reinigen. Bekam Neurofenac verschrieben und Vitamin B-Präparate gegen Nervenschmerzen, was nur ein bisschen half. Bis ich die Schmerzen nicht mehr aushielt, dann wurde der Zahn gezogen.

Zeitgleich fing rechts oben, der 6er Backenzahn zum Schmerzen an. Es wurde ebenfalls Karies gefunden, die Schmerzen hielten an, es folgte auch eine Wurzelbehandlung. Wie beim letzten Zahn, starke Schmerzen, der Zahn war monatelang in Behandlung und offen, mehrmals gereinigt. Einer der drei Wurzelkanäle schmerzte ständig. Keine Kau- oder Druckschmerzen, sondern gleichbleibend permanente Schmerzen Richtung Ohr und Kopf ausstrahlend. Auch der Zahn wurde im Februar 2013 gezogen.

Die Schmerzen ließen für 2 Monate nach. Wieder Beginn von unspezifischen Schmerzen links unten und links oben. Daraufhin Wurzelbehandlung links unten 5 und links oben 6 der Zahn mit der (undichten) Krone.

Bis heute wurden beide Zähne mehrfach gespült, links unten 5er ist einigermaßen ruhig. Jedoch wiederholt sich das Spiel jetzt wieder links oben, so wie bei den vorigen Zähnen. Habe extreme Schmerzen, wie schon oben beschrieben. Ich war bereits bei mehreren Zahnärzten. Alle bestätigten mir dass es am Röntgen keine Entzündung oder Erklärung für die Schmerzen gibt. Ich war ebenfalls beim HNO, Neurologen und Orthopäden, es kam nichts raus. Der Neurologe meinte es ist keine Trigeminus Neuralgie. Der Orthopäde gab mir eine Überweisung für ein MR der Halswirbelsäule, da ich mich hier, auch auf der linken Seite, vor 2 Jahren stark ‘Verrissen’ hatte, Spritzen bekam, und seitdem auch immer wieder Schmerzen in diesem Bereich habe.

Der Zahnarzt will mir den Zahn nicht ziehen, da er meint, der Zahn hätte nichts, es käme eventuell vom Kiefergelenk, Halswirbelsäule oder ähnlichem.. Ich habe auch starke Schmerzen beim Abtasten links oben innen bei der Kiefermuskulatur.
Jedoch spüre ich auch beim Spülen in einem der drei Wurzelkanäle (links oben 6) einen heftigen Schmerz. Es wurden bereits die Einlagen und Spülungen gewechselt, wegen eventueller Allergie auf diese Mittel. Noch zu erwähnen ist, dass ich bereits 2 andere Wurzelbehandelten Zähne habe, die damals (ca. 10 Jahre) keinerlei Probleme machten.
Zusammenfassend möchte ich noch betonen, dass sich die Schmerzen zu 95% nur auf die Linke Gesichtshälfte beziehen! (Vom Kiefer ausgehend)

Was etwas gegen Schmerzen hilft ist Tegretol und Parkemed. Jedoch wird es zunehmend stärker, und ich frage mich, ob die Nerven an den Zahnschmerzen schuld sind, oder ein schlechter Zahn an den Nervenschmerzen?
Was für Möglichkeiten gibt es hier? Vielleicht fällt Ihnen etwas dazu ein, damit wäre mir sehr geholfen.

Vielen Dank fürs Durchlesen und
mit freundlichen Grüßen

Isabel

Answered question