Hallo,

Habe gerade das video Für junge Kollegen – KieferhöhlensanierungB] angeschaut, und hätte ne frage dazu.

Ich hatte Im april 2012 eine Kieferhöhlen OP da meine linke kieferhöhle komplett schattiert war also eine sinusitis. Habe sehr viel antibiotika vorher bekommen hat aber nichts gebracht. Ich hatte auch nicht gross schmerzen das einzige was war, ich war die ganze zeit müde und erschöpft. Darum kam dann die OP mit nasenscheidewand begradigung. Ungefähr 1 monat nach der OP begannen plötzliche Druckschmerzen auf der linken Wange im bereich der Kieferhöhle und die halten bis jetzt an, mal stärker mal schwächer. Ich kann die Schmerzen mit dem Schmerzmittel (Ponstan) zu 90% stillegen für ne kurze zeit.
Also liess man noch ein CT machen post-OP und da sah man plötzlich das es noch 2 Zysten in der Kieferhöhle gibt, eine liegt am kieferhöhlenboden und die andere ist direkt unter dem auge am knochen. Was mir mein erster HNO arzt nie gesagt hat auch nicht nach der OP =((. Dies musste ich dann von nem 2 ten HNO arzt erfahren. Die müdigkeit war kurz nach der OP besser, ich fühlte mich fitter, doch nun ist es wieder wie vorher. Und den druck im kopf habe ich immernoch wenn ich mich nach vorn beuge. Nun meine frage ist können diese druckschmerzen von den zysten kommen? Und ist es Schwierig diese zu entfernen ohne gross etwas kaputt zu machen?
Ich würde Ihnen gerne noch ein bild senden von dem CT, wenn Sie mir ihre E-mail geben, um sich ein besseres bild zu machen.

Lieber Dino!

Sende mir bitte das CT – vermutlich hast du eine dentogene Sinusitis. Die Ursache der Sinusitis liegt z.B. bei schlecht wurzelbehandelten Zähnen. Wenn man das nicht korrigiert, dann wird die Sinusitis immer wieder aufkommen. Mehr erfährst du in diesem Video: Kieferhöhlenentzündung | Dental VideoB]

Asked question