Das Zahnleid vergisst man nie. Man kann den weiteren Verfall höchstens verlangsamen. Manche haben noch Glück mit Zahnersatz, was einem ein paar Jahrzehnte normalen Lebens bescheren kann. Ist leider nicht mein Fall. Ich bekam vor drei Jahren eine emax Krone auf Zahn 24. Seitdem habe ich keine Ruhe mehr. Man hat diesen Zahn schon dreimal neu überkront. Innerhalb weniger Monaten. Anscheinend weil ich ein Versuchskaninchen für junge frisch ausgebildete Zahnärzte der Praxis war.

Das Versprechen moderner Zahnmedizin ist das man die Krone weder sieht (zumindest auf den ersten Blick) noch fühlt. Meine Erfahrung ist das Gegenteil.

Das Zahnfleisch um meinen toten überkronten Zahn ist seit dem Einsetzen der letzten Krone geschwollen (blutet aber nicht). Ich glaube, die Schwellung ist nach meiner Invisalign-Behandlung im letzten Jahr ein wenig zurückgegangen. Der Zahn ist im Laufe der Zeit auch dunkler geworden, sodass ich jetzt sowohl einen dunklen Rand als auch eine Schwellung habe. Eine Diagnose für das Problem mit dem Zahnfleisch habe ich nicht, obwohl ich im Laufe dieser drei Jahre mehrere “Ärzte” konsultiert habe. Den schwarzen Rand bezeichnen die als “einen Hauch” vom Zahnstumpf. Den man ohne Lupe bestens sehen kann. Zu der Zahnfleischschwellung sagen die nichts. Meine Theorie mit der verletzten biologischen Breite kommentieren die auch nicht. Die allgemeine Aussage ist … die Krone sei gut. Ich solle die nicht neu machen lassen, weil der Zahn fakturieren kann. Das Risiko verstehe ich. Aber wie bitte kann etwas so schlechtes angeblich gut sein? Diese Krone schreit nicht nur Zahnersatz, die schreit greisenhaftes Zahnersatz, weil ich solche schwarze Ränder nu bei älteren Menschen vorne und seitlich gesehen habe.

Ist das alles mit gesundem Zahnfleisch und ästhetischem Zahnersatz eine Werbelüge, oder gibt es in meiner Stadt keine anständigen Zahnärzte? Gibt es keine Hoffnung für mich?

Answered question