[B]Karies ist eine bakterielle Erkrankung – ohne Bakterien kein Karies. [/B]

https://www.youtube.com/watch?v=m1WqnGAQZYoDas bedeutet aber nicht, dass Bakterien schlecht sind, denn dieses Bild hat die Bevölkerung. Leider hören wir in den Massenmedien immer nur die schlechten Seiten von Bakterien, die hören wir nicht. Ich bringe die guten Seiten von Bakterien auf einen Punkt: ohne Bakterien, kein Leben.

Es ist so, wir sind überall umgeben von Lebewesen. Und wenn man diese Lebewesen grob einteilt, dann kann man bei Bakterien folgende Einteilungen treffen – je nachdem, wie sie uns gegenüber eingestellt sind. da gibt es also Symbionten, Wirt und Bakterium profitieren voneinander – z.B. Darmbakterien, Hautbakterien; dann gibt es Kommensale, Wirt und Bakterium leben nebeneinander her; dann gibt es die Opportunisten, Wirt und Bakterium kämpfen um die Vorherrschaft; und dann gibt es die Pathogene, Bakterium schädigt Wirt. Im Mund haben wir sehr viele Bakterien, von jeder Einteilung etwas. Bakterien in unserem Mund können also Symbionten sein, aber sie können auch krankhaft oder zu den Schädlingen (Pathogene) werden, wenn sie zum Beispiel einen Vorteil gegenüber uns (dem Wirt) bekommen.

Was kann so ein Vorteil sein? Zahnbelag – die Plaque, kann so ein Vorteil sein. Plaque ist ein Belag aus Nahrungsbestandteil zusammen mit Bakterien. In diesem Belag kommt es zu einer Organisation der Bakterien. Die Bakterien, die für sich alleine eigentlich ungefährlich sind, werden, wenn sie sich organisieren, plötzlich zu Schädlingen und können dann als bakterielle Plaque, eben Karies verursachen. So eine reife Plaque ist wie eine kleine Stadt, manche Bakterien sind nur dafür da, dass sie sich am Zahnschmelz fest klammern, andere weiderum transportieren Nahrung, andere lösen durch Produktion von Säuren den Zahnschmelz auf und so dringen die Bakterien immer tiefer in den Zahn. Ist diese Plaque einmal am Dentin (Zahnbein) angelangt, dann benötigen die Bakterien keine Nahrungsbestandteile, denn dann dient das Dentin als ***terkammer. Ab da, muss der Zahnarzt bohren, wenn man vorher die Plaque gut entfernt, dann heilt Karies auch ohne bohren aus. Die Plaque verursacht aber nicht nur Karies, sondern kann auch eine Zahnfleischentzündungen bis hin zu Paradontitis verursachen. Somit können wir festhalten, dass ein eigentlich ungefährliches Bakterium, durch unsere Putzdefizite und/oder schlechte Ernährung zu einem Krankheitsschädling wird.

Aber nicht nur der von uns nicht entfernte Belag ist solch ein Vorteil, nein auch z.B. schlecht gemachte Kronen können so einen Vorteil darstellen, denn unter einen undichten Kronenrand kommt die Zahnbürste nicht hin, sehr wohl aber Speisereste und somit auch Bakterien.

Asked question