Lieber Doktor Belsky,

ich würde Sie gerne um Ihre Einschätzung / Ihre Empfehlung bitten.

Ich (w, 35) war soeben beim Zahnarzt zur Kontrolle und folgende Diagnose wurde gestellt: linker oberer Weisheitszahn starke Karies (ich habe jedoch keine Schmerzen). Rechter oberer Weisheitszahn leichte Karies (ebenso keine Schmerzen).

Die unteren Weisheitszähne können laut Zahnarzt soweit drin bleiben, es sind zwar Zahnfleischtaschen vorhanden, ich habe aber keine Probleme (keine Entzündungen) und es sollte ausreichen, jährlich zu kontrollieren.

Vom Zahnarzt empfohlen ist nun am dringendsten die Entfernung des linken oberen Weisheitszahnes, rechter oberer Weisheitszahn gehört jedoch auch raus weil eine Füllung an der Stelle schwierig ist (und es liegt an mir, ob ich die Entfernung gleichzeitig mit dem linken oberen Zahn machen will).

Nun meine Frage an Sie: Sehen Sie die Diagnose genauso (also die oberen müssen aufgrund der Karies unbedingt entfernt werden)? Was ist Ihre Einschätzung zu den unteren Weisheitszähnen? Und ist so ein Eingriff kompliziert? (Ich habe etwas Angst davor.) Ich überlege auch, den Eingriff nicht vom Zahnarzt sondern vom Kieferchirurgen (also von Ihnen, Dr. Belsky) machen zu lassen, weil Sie ja mehr Routine bei Weisheitszahnentfernungen haben.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht,

Herzliche Grüße

flamingo

Answered question