Guten Abend!

Vor einer Woche hat man mir einen Weisheitszahn oben ambulant gezogen, da ich Schmerzen hatte. Nun schließt sich das Loch endlich und es geht mir wieder gut. Schmerzen hatte ich keine, also alles bestens. Nun war ich heute bei meinem eigentlichen Zahnartzt weil ich nun auch den 2 Weisheitszahn oben (andere Seite) entfernen lassen möchte. Der Zahn ist bereits vollkommen herausgewachsen, macht zwar keine Probleme ansich, habe aber öfters Migräne usw.. Mein Zahnartzt hat mich jedoch zum Chirurgen geschickt mit der Begründung, dass sich die Kieferhöhle öffnen könnte und dieser das wohl besser kann. Soweit alles okay, nun frage ich mich aber erstens wieso das dann beim ersten Mal ohne Probleme einfach mal so ambulant entfernt wurde (im Krankenhaus) und wie schlimm soetwas ist wenn die Kieferhöhle beim Ziehen “aufgeht”? Stimmt es, dass man dann Nasenbluten etc. bekommt oder ist das alles doch eher harmlos? Wie erkenne ich jetzt ob die Kieferhöhle nicht schon geöffnet wurde bei dem letzten Eingriff? Röntgen wurde danach nicht gemacht. Vielleicht können Sie mir ein bischen meine Angst nehmen! Liebe Grüße und Danke! Maria

Answered question