ganz unten finden sie videos zu diesem thema

unserer wissenschaft hat einige probleme, die man gut mit einer geschichte erläutern kann! die geschichte handelt von einem ichthyologen (fischforscher):

[I]ein fischforscher fischt seit 30 jahren und stellt nach dieser langen zeit am ende seiner tage ein gesetz auf, denn so erfordert es die tradition: alle fische sind größer als 10cm.
auf dem weg nach hause trifft er seinen freund den philosophen und teilt ihm seine neue erkenntnis mit stolz freudig mit. der philosoph ist aber [B]kein[/B] leichtgläubiger mensch und untersucht diese these aufs genaueste und nach eingehender analyse dieses “gesetzes” sagt der philosoph zum fischer: moment, der maschenabstand deiner netze ist 10cm, du kannst also keine fische fangen, die kleiner als 10cm sind.
daraufhin wird der fischforscher böse und meint: ich bin ichthyologe – fischforscher, fische sind in meiner welt definiert als das, was ich mit meinen netzen fangen kann! alles was ich nicht fangen kann, ist kein fisch!
erzürnt über den philosophen ergänzt er noch: und außerdem verkaufe ich seit 30 jahren meine fische am markt, noch nie hat mich wer nach einem fisch gefragt, den ich nicht fangen kann![/I]

[B]das problem der netze[/B]
wissenschaftler entwickeln “netze”, die sie über die realität legen um dabei neue erkenntnisse von der realität zu gewinnen. das ist aber mit einigen problemen verbunden, die wir nun im einzelnen durchgehen werden.
ein grundlegendes problem ist, dass die realität nicht die wirklichkeit ist! sie finden hierzu einen eigenen beitrag, aber vorweg eine einfache frage an sie: ist die welt, nur weil ein blinder sie nicht sehen kann, schwarz? im beitrag [B][URL=”http://www.denta-beaute.at/zahnforum/neues-denken-weg-ende-zahnleids/2639-realitaet-wirklichkeit.html”]realität ≠ wirklichkeit[/URL][/B] finden Sie mehr zu diesem punkt. der wissenschaftler legt also ein netz aus – z.b. verwendet er eine maschiene bei seinem versuch, die er selber gebaut – entwickelt hat, mit seinen beschränkten sinnen/verstand. wenn wir beim beispiel des blinden bleiben, dann baut der blinde einen fotoapparat um damit die welt erklären zu können…

ein weiteres problem ist, dass die wissenschaft, so wie der mensch, sich immer als “beobachter” fühlen, sprich da ist die welt und die sehen wir uns nun als eigenständige individuen an. die wissenschaft glaubte und glaubt teilweise heute noch, sie sei abgegrenzt von der äußeren welt. was soll das heißen “sie glaubte”?
alte lebensphilosophien sprachen schon lange darüber, dank der quantenforschung erkennen wir nun: wir sind teil dieser welt!

die luft, die uns scheinbar von anderen dingen “abgrenzt” besteht so wie der stein, sowie ihre haut, sowie eben die luft selber auch nur aus energie. zerkleinern wir die dinge und bleiben nicht bei der zelle, der dna, nicht bei atomen stehen, dann stoßen wir auf energie. am besten können sie sich das wie einen pudding vorstellen. wenn sie den pudding anbrennen lassen, dann entstehen klumpen im pudding, kleinere klumpen sind z.b. sie, größere sind z.b. planeten, das dazwischen, also der flüssige pudding wäre dann z.b. unsere atmosphäre, das universum usw.

wir sind nicht abgegrenzt von all dem, auch wenn uns das unsere sinne so vermitteln, sondern wir sind teil des ganzen und schon alleine durch die beobachtung eines versuches, verändern wir den versuch und somit das ergebnis an sich. hier finden sie 2 links, die ihnen das ein wenig bildlich erklären:

Quantenphysik – Was wir noch nicht wissen – Existiert der Mond auch wenn keiner hinsiehtURL=”http://www.youtube.com/watch?v=h9X5OMTetqI”]Das Mysterium – Quantenbewusstsein[/URL]

nun wissen wir also, dass die realität nur ein ausschnitt der wirklichkeit ist und das der beobachter durch seine beobachtung die realität mit beeinflusst, leider wissen das die meisten wissenschaftler noch nicht! ein weiteres problem bei den netzen ist unsere sprache. wie das werden sie sich denken? unsere sprache arbeitet mit begriffen, die beim zuhörer bilder erzeugt. der erzähler versucht also seine im kopf gespeicherten bilder in worthülsen zu kleiden um seine bilder dem zuhörer zu transportieren. wenn ich ihnen sage: ich nehme mein netz und gehe fischen. dann denken sie an fische fischen – in meiner welt fische ich aber kastanien mit meinem netz …

welche welt ist nun die richtige welt? meine oder ihre welt, welche worthülse ist nun die richtige? immerhin geht es ja um unsere gemeinsame welt und die wissenschaft erzählt uns immer sehr genau was gut oder schlecht für uns sein soll – kann sie das überhaupt? jetzt werden sie vielleicht denken “was meint der eigentlich”? ich will ihnen das worthülsenspiel anhand eines beispiels ein wenig verdeutlichen: AIDS – kennt jeder – oder? ausgelöst durch HIV, weiß jeder – oder? ich sage das stimmt nicht und die meisten von ihnen werden mich für verrückt halten, sowie man damals galileo für verrückt hielt. ich spare mir weitere ausführung, sie können sich zum thema aids ein video ansehen:

[URL=”http://www.youtube.com/watch?v=FbHB38IWuLU”]Dr. Claus Köhnlein – Virus-Wahn: Milliarden-Profite mit erfundenen Seuchen[/URL]

nun gut, selbst wenn wir diese erkenntnisse alle ignorieren; das problem unseres beschränkten geistes, das problem des beobachters, das problem der sprache – ein grundlegendes problem haben wir uns für den schluss aufgehoben: die erkenntnisse, die in den “netzen” hängen bleiben, müssen sich gut am markt verkaufen lassen, ansonsten sind erkenntnisse leider uninteresant.

vielleicht sollte man an dieser stelle kurz die frage stellen wieso machen wir das überhaupt, wieso legen wir netze über die realität? wir legen unsere netze aus, in der hoffnung so unser leben besser “begreifen” = entschlüsseln zu können – das sagt uns zumindest die wissenschaft.

die wissenschaft verheimlicht uns aber etwas, nämlich, dass man die wirklichkeit nur fühlen, nicht aber begreifen kann.

wir machen es der wissenschaft aber auch leicht, denn im laufe der evolution haben wir verlernt [B][URL=”http://www.denta-beaute.at/zahnforum/neues-denken-weg-ende-zahnleids/2637-begreifen-lieber-fuehlen.html”] zu fühlen, wir lernten zu be-greifen[/URL][/B]. um es mit einem bild auszudrücken: sie können ein schönes lied hernehmen. der wissenschaftler nimmt nun das lied und sagt – ahh: das lied ist die dvd, warte ich analysiere die dvd. aha, da sind rillen, aha da sind 1 und 0 in unterschiedlichen mustern, aha das ist also ein code 11001 1001 001 000 111. aha das also ist das lied … ist das aber das lied welches bei ihnen ein gutes gefühl hinterläßt? hinterlassen die 1 und 0 auf einem blatt papier niedergeschrieben die gleichen gefühle wie das lied bei ihnen?

verstehen sie nun wieso man die wirklichkeit nicht be-greifen kann? veruschen wir es mit einem anderen bild: stellen sie sich einen urwald vor, der noch nie von menschenhand berührt wurde und sie sitzen mitten in diesem urwald. zuerst wird ihnen alles chaotisch, wild und bedrohlich vorkommen, sie sehnen sich nach einem schönen aufgeräumten park mit sauberen asphaltierten wegen und begradigten blumen-beeten. doch plötzlich entsteht ein vertrautes gefühl in ihnen – mitten in dem urwald! sie blicken genauer hin und ihnen fällt auf, egal wohin ihr blick schweift, es ist gar nicht so unordentlich, leben und nicht-leben verschwimmt plötzlich. umso genauer sie hinsehen umso mehr merken sie eine höhere ordnung, die man aber nicht begreifen kann indem man sie zerlegt.

alte baumstämme am boden zerfallen teilweise, es wimmelt in den sägespänen von insekten. dort wo das holz noch fester ist wird es von verschiedenen moosen und pilzen bewachsen. überall sehen sie neue triebe und pflanzen die sie noch nie zuvor gesehen haben – in allen möglichen farben schimmert es in diesem urwald. verschiedenste farne mit witzigen mustern, manche mit regentropfen in den blaättern glitzernd, manche von alleine glänzend, manchen matt. große pflanzen mit tellerförmige blättern auf denen schnecken, raupen und allerlei kleinvieh sich bewegt. jede nische dieses “chaos” ist plötzlich mit leben erfüllt. es scheint so, dass das leben genau auf diesen speziellen platz paßt und umso länger sie im urwald sitzen umso mehr wird ihnen klar das es gar kein chaos ist, sondern sich hinter diesem scheinbaren chaos eine höhere ordnung verbirgt. diese höhere ordnung ruft bei ihnen ein gefühl der wärme hervor, der sicherheit – so ging es mir als ich mit 37 das erste mal in einem richtigen dschungel war, so ging es den meisten die den film “avatar” gesehen haben. diese höhere ordnung entsteht erst durch das zusammenspiel vieler einzelteile, man kann diese “ordnung” niemals begreifen, noch weniger, wenn man sie zerlegt, indem man teile heraus nimmt. man kann die ordnung – das leben – aber fühlen wenn man einfach nur da sitz – beobachtet, nicht denkt und somit anwesend ist. indem wir nun einen teil herausnehmen, z.b. einen pilz, ihn in alle möglichen einzelteile zerlegen, wissen wir etwas über den pilz, aber nicht über den pilz im wald. somit werden wir mit dem netz immer nur teile sehen, nie aber das ganze fühlen!

[B]das problem der maschenweite[/B]
aber nicht nur das netz alleine ist ein problem, sondern auch die maschenweite. wie ist das zu verstehen? nehmen wir an, wir hören mit unseren ohren hinter der tür jemanden gehen und wollen über dieses “jemand” was heraus finden. wir spannen also ein netz aus – in unserem beispiel streuen wir hinter der tür z.b. sand aus und sobald wir eine sandspur bekommen, sagen wir: ah ja schaut, dass ist unsere welt, wir wissen nun etwas über das “jemand”, wir haben das jemand nachgewissen, wir haben ein signifikantes ergebnis – das ist die wahrheit und ein nächstes puzzle in unserer realität wird eingesetzt!

wir vergessen aber, dass wir im sand den fussabdruck sehen und nicht den läufer! wir wissen gar nichts von dem läufer … jetzt werden sie sagen, der spinnt, ganz so ist es doch nicht in der wissenschaft. doch, das sie das nicht glauben können liegt an einem stark verzehrten bild von der wissenschaft. nehmen sie sich z.b. eine [B][URL=”http://de.wikipedia.org/wiki/Nebelkammer”]nebelkammer [/URL][/B], anstatt sand nimmt man halt ein übersättigtes luft-alkohol-gemisch. man sieht in der nebelkammer keine subatomaren teilchen, man sieht dort nur spuren von etwas, das nach einem zusammenstoss von wiederum etwas, zerfallen ist.

oder nehmen sie sich den nachweiß von dna fragmenten mittels [B][URL=”http://de.wikipedia.org/wiki/Gelelektrophorese”]gelelektrophorese[/URL][/B]. man hat ein gel welches wie ein sieb fungiert. teilchen mit unterschiedlichen größen und ladungen werden “gesiebt”. in der praxis funktioniert das so, dass man das gesuchte dna-fragment auf das gel tropft, dann legt man eine elektrische spannung an dem gel an. nach einer bestimmten zeit schaltet man die spannung aus und überschüttet das gel mit einer farblösung. diese farblösung bindet an die im gel verteilten dna-fragmente, die dna fragemente sind ja durch die angelegte spannung unterschiedlich schnell, aufgrund ihrer größe und der eigenen ladung, gewandert. im endeffekt erhält man ein unterschiedlich eingefärbtes gel und anhand einer vergleichslösung zieht man dann rückschlüsse: die eingefärbte bande, die laut vergleichsgel an einem bestimmten ort im gel liegt, muss das gesuchte dna fragment enthalten, man sieht aber keine dna, geschweige den die proteine, geschweige den das leben selbst. man sieht nur eine eingefärbte bande! die dna ist nur eine vom wissenschaftler vergeben worthülse, sowie das “atom”, sowie “aids” – eine worthülse für etwas, was der wissenschaftler eben mit ihren netzen einfangen…

menschen glauben die wissenschaftler sehen die proteien, sehen moleküle und lebende zellen mit speziellen mikroskopen und computern. jeder von uns kennt filme, bei denen wissenschaftler proteine am bildschirm herum drehen und verändern. viele menschen glauben, dass das wirklich so ist, viele glauben zudem auch, dass ärzte wissenschaftler sind – auch das ist ein trugschluss, der vor allem seitens der industrie und der ärzteschaft selbst geschürt wird. ich habs oben schon kurz erwähnt: die beute muss am markt verkauft werden!

[B]das problem des “fisch verkaufens am markt”[/B]
wieso wird eignetlich dieser glaube des “ich habe dna gesehen”, “ich habe atome gesehen” denn geschürt? ganz einfach – dieser glaube erzeugt bei ihnen vertrauen, denn wer vertraut nicht schon jemandem, der die moleküle, die arzneistoffe, die wirkung der tabletten selbst gesehen hat? und wozu braucht man vertrauen – vertrauen erzeugt absatz – so einfach ist das.

ich will ihnen hier einmal erläutern wie das in der praxis abläuft: ein pahrma konzern (er)findet – bestenfalls durch beobachtungen – meistens im urwald bei eingeborenen – eine pflanze, die scheinbar einen gewissen nutzen hat. es werden alle möglichen stoffe dieser pflanze isoliert, leider kann man den richtigen wirkstoff nie finden. vermutlich verursacht die eigenschaft nicht ein stoff alleine, womöglich ist es die kombination: pflanze + wald + wasser + mensch, aber das läßt sich nicht verkaufen und so werden studien verfälscht und meinungsbildner unter ärzten geschult. all das verschlingt weit mehr geld als die forschung selbst, das ist teil eines sehr ausgeklügelten marketings – ich habe ihnen unten die zahlen von firmen aufgelistet, wo ich forschung und marketing aufwand gegenüber stelle. manche ärzte durchschauen diese machenschaften, manche nicht und andere wiederum spielen bei diesem spiel sogar mit.

ich schreibe oben “bestenfalls durch beobachtungen” – im besten fall wird nämlich nach wirkstoffen wirklich gesucht, in unserem beispiel im urwald – häufig werden auch völlig unwirksame substanzen hergenommen und dann einfach nur sehr ausgeklügelt vermarktet. so entstanden ganze medizinische fachgebiete. die neurologen kreierten so z.b. den serotonin/noradrenalin spiegel – ich habe diesen humbug eifrig gelernt, war sogar thema meiner pharma prüfung. viel später las ich von [B][URL=”http://www.youtube.com/watch?v=gMqkpqv6roA”]john virapen[/URL][/B] das buch “nebenwirkung tod”. john virapen war lange jahre chef manager von lilly, dem konzern, der antidepressiva herstellt. dort beschreibt er, wie den managern der begriff “serotonin/noradrenalin spiegel” bei einem treffen auf den malediven eingefallen ist und wie sie diesen begriff in die wissenschaftliche und ärztliche gesellschaft infiltrierten. ich konnte es zuerst nicht glauben, sowas fundamentales sollte nicht stimmen – ich musste mir aber eingestehen, ich habe es nie nach recherchiert, denn es war in jedem buch die rede davon, ich selber habe in meiner familie angehörigen das medikament empfohlen und hörte positiven feedback – vermutlich geht es ihnen so bei aids.

und so begann ich zu recherchieren und fand zig publikationen zu diesem thema, keine erfüllte aber die kriterien von evidenz basierten studie. in keiner publikation konnte ich lesen, wie dieser spiegel eigentlich bestimmt wurde. umso länger man suchte, umso schwammiger wurde das ganze. wie kann die öffentlichkeit so etwas erfahren, wenn selbst ärzte hinter das licht geführt werden – es werden fachkongresse veranstaltet, ein jeder redet vom serotonin und noradrenalin spiegel und schliesslich auch fortbildungen angeboten und so beginnt das scheinwissen zu verknöchern und wird zu einer wahrheit. junge ärzte lernen und übernehmen das und reagieren sehr gereizt wenn man plötzlich dieses scheinwissen in frage stellt, denn sie machten ja alle – so wie ich – positive erfahrungen damit 🙂

ob nun wirklich das medikament half, oder ob es nur placebo effekt war – z.b. weil der depressive mensch plötzlich mehr zuwendung bekam; ob nur die “positiven” dem arzt feedback geben, die “negativen” aber frustriert zum nächsten arzt ziehen, wo das medikament eben nicht wirkt; all das wird niemals recherchiert, denn das pseudo wissen ist zur wahrheit geworden.

keines der am markt befindlichen medikamente wurde jemals nach evidenz basierten angaben untersucht, langsam beginnt man das aber nachzuholen – es ist wie ein kleiner krieg zwischen nachhaltigen ärzten und der industrie, die natürlich kein interesse an einer zu genauen analyse hat. das problem bei dem ganzen ist, studien kosten geld, geld hat die industrie und manipuliert so politik und damit das gesundheitswesen. das ist keine verschwörungstheorie – so war z.b. g.w.bush im vorstand von lilly bevor er präsident wurde. von dort bekam er viele gelder für seinen wahlkampf, und während seiner amtszeit wurden viele medikamente von lilly auf den amerikanischen markt zugelassen. da europa meistens ein “follower” ist, kamen so die medikamente auch nach europa – nutzlose medikamente, an denen schon viele menschen gestorben sind.

das ist kein einzelfall, in der zahnmedizin wäre so ein beispiel, z.b. der umgang mit dem sogenannten “[B][URL=”http://www.checkdent.com/dental-blog/der-richtige-biss.html”]richtige biss[/URL][/B]”. eine ganzer industriezweig – der artikulator, die axiographie wurde so erschaffen.

vielleicht sollte man noch einwerfen, dass man generell verschiedene wissenschaftler/ärzte unterscheiden muss. diejenigen, die den ton angeben wollen, sei es aus korruptheit, aus wirkungsdrang; von denjenigen, [B][URL=”http://www.denta-beaute.at/zahnforum/neues-denken-weg-ende-zahnleids/2640-glaubt-mensch.html#post9603″]die glauben wollen[/URL][/B], sei es aus faulheit, naivität, oder gutgläubigkeit und eben alte weisheiten unkritisch übernehmen, ohne sie zu hinterfragen.

[B]es gibt immer zwei möglichkeiten sich zu täuschen, wahrheit zu ignorieren, oder unwahrheit zu glauben.[/B] 🙂

nach der damaligen recherche des serotonin/adrenalin spiegels begann ich mein wissen sehr kritisch zu hinterfragen, zur gleichen zeit flammte in der ärzteschaft auch der begriff “evidenz basierte medizin” auf – dank internet und medien ist dieser begriff heute schon gebräuchlicher, die probleme aber blieben die gleichen. geldmangel, fehlende nachhaltigkeit des menschen und dadurch ein korruptes system. heute verstehe ich, dass die evidenz basierte medizin der richtige erste schritt war, jedoch müssen wir zu einer “menschen zentrierten medizin” hin, diese kann aber nur durch innen heraus entwickelt werden, [B]indem sie umdenken[/B], denn genauso wenig wie man unsere welt von oben herab “nicht schlecht machen kann” (verschwörungstheorie ist humbug), genauso wenig kann man von oben herab die welt verbessern – eine änderung geht nur von innen heraus – von ihnen!

[B]respekt vor schein-wissen[/B]
die meisten von ihnen haben vermutlich sehr viel respekt und vertrauen in ärzte, wissenschaftler, richter, anwälte, politiker, usw. – respekt vor menschen des öffentlichen lebens. ich wuchs, sowie viele andere menschen mit der doktrin auf “was der arzt sagt wird befolgt”, meine eltern hatten sogar beim postbeamten ein mulmiges gefühl, wenn dieser einen brief unbekannten absenders brachte. haben sie sich aber einmal gefragt ob dieser respekt, diese ehrfurcht und das damit verbundene vertrauen überhaupt angebracht ist? verdienen menschen, nur aufgrund ihrer “aus – bildung” und/oder ihrer gesellschaftlichen stellung, den von uns gezollten respekt? es macht keinen sinn namen oder firmen zu nennen, die personen werden einfach sobald es eine zu große öffentlichkeit erfährt, einfach ausgewechselt. es geht um eine veränderung des denkens und keine welt verschwörungstheorien, denn wie gesagt – genauso wenig wie man diese welt zentral nicht steuern kann, kann man diese welt von zentral aus nicht erneuern. die erneuerung kann nur von jedem einzelnen von uns ausgehen, indem wir unser denken und handeln überdenken.

[B]in der medizin zählt der kranke, gesund werden ist eine unerwünschte nebenwirkung[/B]
während meiner ausbildung zum arzt, sah ich im spital viele menschen unnötig sterben, entweder, weil sich ärzte bekriegten, weil der eine dem anderen was auswischen wollte, oder einfach aus nachläßigkeit. wer glaubt, das die medizin heilt, unterliegt einem großen irrtum. nicht das alle ärzte böse menschen wären, natürlich gibt es viele, die versuchen wirklich zu helfen; viele aber, besser gesagt das [B][URL=”http://www.youtube.com/watch?v=dkEVDPofoCc&feature=related”]system dahinter ist ausgelegt auf ausbeute[/URL][/B]. pharma konzerne geben jährlich mehr geld für marketing, gerichtskosten und bestechungsgelder aus, als für forschung. wir jedoch leben in dem glauben, dass die medikamente am markt sicher und genau untersucht sind.

medikamente sind nicht genau erforscht und entsprechen nicht den kriterien der URL=”http://www.checkdent.com/de/videos/statistik-183.html”]statistikwissenschafthomöopathie[/URL][/B] sollen helfen ein verständnis für diese materie zu bekommen.

was in der medizin also zählt ist der chronisch kranke mensch. pharma konzerne vertreiben deshalb sinnlose medikamente, damit jeder brav schluckt. das bringt umsatzzahlen, nicht der gesunde mensch ist wichtig. was wäre, wenn plötzlich alle bluthochdruck patienten, diabetiker uvm. aufhören würden ihre pillen zu nehmen? ständig hören wir was von mängel, kaloriebedarf, nährstoffbedarf, vitaminersatz usw. haben sie gewußt, dass der viel propagiert berechnete tages kaloriebedarf des menschen auf eine pi-mal-daumen rechnung zurückzuführen ist? schüsslersalze und co sind sinnlos – wußten sie das? gehen sie einmal in die spitäler von europa, sie werden dort keinen mangel patienten finden; sie finden dort nur menschen, die am sogenannten wohlstands-sysndrom leiden, also vom überfluss, dem unserer gesellschaft ausgesetzt ist, krank wurden (diabetes, bluthochdruck, atherosklerose, adipositas, …). solange wir den erfolg einer therapie am umsatz der verkauften medikamente messen, solange werden sie krank bleiben! damit sie ein gefühl für die materie bekommen, hier ein paar daten für das jahr 2010:

[U]bayer[/U]
firmensitz: leverkusen deutschland
medikamente: schmerzmedikamente, entzündungs hemmende medikamente, antibiotika, uva.
forschungsausgaben gemessen am umsatz: 8%
steuerleistung in prozent gemessen am umsatz: – 0,22% (bekamen gutschrift)
in forschung beschäftigte: 1600
in marketing beschäftigte: 37 000
die liste der rechtswiedrigen praktiken ist lang: schädigung durch nebenwirkungen, illegale verträge mit apotheken, unethische studien, verschwiegene studienergebnisse, betrügerische preismanipulationen, illegale praktiken bei medikamenten einführung, belastung der sozialkassen, zahlungen an ärzte, irreführende werbung

[U]astra zeneca [/U]
firmensitz: london
medikamente: herz kreislauf medikamente, krebsmedikamente, asthma medikamente, psychopharmaka
forschungsausgaben gemessen am umsatz: 20,8%
steuerleistung in prozent gemessen am umsatz: 7,8%
die liste der rechtswiedrigen praktiken ist lang: betrügerische preismanipulationen, illegale praktiken bei medikamenten einführung, belastung der sozialkassen, zahlungen an ärzte, irreführende werbung

[U]bristol myers squibb [/U]
firmensitz: new york usa
medikamente: psychopharmaka, blutgerinnung, hiv medikamente, uva.
forschungsausgaben gemessen am umsatz: 25%
steuerleistung in prozent gemessen am umsatz: 4,2%
die liste der rechtswiedrigen praktiken ist lang: betrügerische preismanipulationen, illegale praktiken bei medikamenten einführung, zahlungen an ärzte, irreführende werbung

man könnte die liste der pharmakonzerne ewig so weiterführen, egal ob [B]glaxo smith kline (gsk), lilly, msd, novartis, pfizer, roche, sanofi aventis[/B], usw., alle haben sie “dreck am stecken”, alle sind sie am leid der menschen beteiligt und das obwohl sie nach außen ein ganz anderes bild von sich geben – durch gutes marketing, durch leere phrasen!
[B]
wer ist nun an diesen entwicklungen schuld? ganz einfach, wir selbst!

wir die unbewußt handeln; die unbewußt einkaufen, konsumieren und so den bedarf schaffen; die unbewußt entscheidungen fällen um arbeitsplätze zu sichern – um die eigene scheinexistenz zu sichern. sie merken schon worauf ich hinaus will, auf unser unbewußtes handeln, das ist die wurzel des problems, keine pharma konzerne, keine politiker, keine ärzte oder kammern – wir selber sind das problem, nur wir selber werden das lösen können indem wir bewußt handeln.[/B]

http://www.youtube.com/watch?v=0TUvSIFUrRUvideo=youtube;4KicAhtqmCM]http://www.youtube.com/watch?v=4KicAhtqmCMvideo=youtube;XWYEjCOOnxY]http://www.youtube.com/watch?v=XWYEjCOOnxY

Answered question