[B]Warum und wie oft soll ich zur Mundhygiene[/B]

Es gibt keine klare Richtlinie wie häufig man zu einer Mundhygiene gehen sollte, denn das ist ja total individuell, der eine putzt schlecht und lebt wie eine Wildsau (Kaffee, Wein, Zig), der andere putzt gut und ernährt sich z.B. vegan. Alles Faktoren, die unser Mundmilieu beeinflussen, somit ist eine starre Regelung sinnlos. In Deutschland sind z.B. regelmäßige Besuche der Dentalhygiene gekoppelt mit Versicherungsleistungen. Das heißt, wenn ich nicht jedes halbe Jahr, oder Vierteljahr zur Dentalhygiene gehe, bekomme ich keinen Versicherungsanspruch, oder der Versicherungsanspruch wird reduziert.

Anhand dieses einfachen Beispiels sieht man, wie dumm es ist, Gesundheit mit marktwirtschaftlichen Aspekten zu messen. Der eine putzt perfekt und achtet sehr auf seine Gesundheit, muss aber genauso häufig nach Schema F zum Zahnarzt, wie jemand, der nicht so gut pflegt. Am Ende verursacht das alles nur Kosten und schadet sogar dem Einzelnen.

Ziel des Zahnarztes sollte es sein, ein gutes Gefühl für Mundgesundheit beim Patienten zu erzeugen – Hilfe zur Selbsthilfe! Nur darum geht es eigentlich, der Patient soll seine Gesundheit selber beurteilen lernen, er soll selber merken, wann es Zeit ist für eine Mundhygiene. Diese starren Systeme wann und wie häufig man z.B. zur dental Hygene gehen sollte, dienen niemandem, der Patient wird wie ein Affe behandelt, der Rubel rollt zwar, aber am Ende werden wir alle die Zeche für diesen Unsinn zahlen.

Asked question