0 Comments

Sehr geehrter dr. belsky

Ich bin ein medizinstudent hier in wien, vorher studierte ich in deutschland. Ich habe sie einmal auf einem kongress in barcelona getroffen, sie hielten dort einen vortrag über knochen und leptin. Es war amüsant wie spielerisch sie die zuhörer mit ihrem spannenden vortrag fesselten (es ging um den zusammenhang wie sexual-/fortpflanzungs-/knochen-/essenshormone zusammenspielen).

In wien operierten sie jahre später eine freundin von mir (hatte nach einem unfall keinen unterkiefer und bekam knochen vom becken mit implantaten).

Jetzt stöbere ich im zuge meiner diplomarbeit im web und stoße auf ihre hp, sehr schön ist diese … ich habe mir auch biosensoric.com angesehen – ist sehr interessant.

Wieso schreibe ich ihnen … haben sie für einen angehenden mediziner einen rat wie er seine zukunft gestalten soll, sie scheinen recht erfolgreich zu sein … geben sie mir einen tipp, suchen sie noch leute in dem projekt biosensoren, könnte ein thema für meine diplo brauchen 🙂

Answered question