0 Comments

Ich hatte vor etwa einem halben Jahr bei meinen unteren hintern Zähnen Eiterherde dadurch mussten mir insgesamt 2 Zähne gerissen werden.

Soweit zu gut… nachdem alles verheilt war kam ich nochmal hin weil nochmal ein kleiner teil des Knochens nachwuchs und er wurde mir “abgeschliffen” und ich hatte wieder 2 Wochen meine Ruhe.

Jetz seit gut einer Woche Spüre ich auf der Seite des Zahnfleisches dauernt ein Druckgefühl mal mehr mal weniger, es ist kein direkter schmerz nur es fühlt sich auch nicht sehr angenehm an, und reagiert auch abwechselnd empfindlich.

Mein Zahnarzt meinte nach dem Röntgen da sei nichts mehr zum sehen und es wäre wohl nur bei den Nerven… bin dann heim und hab mir pro Tag 1-2 Schmerztabletten eingeworfen… kein Erfolg.

Heute bin ich zu einem Spezialisten gegangen und der hatt gemeint das sich noch eine ZAHNWURZEL vom gezogenen Zahn, bzw ihm Zahnfleisch befindet!
Wie ist sowas möglich???

Er meinte sollte meine Zahnärztin es nicht schaffen es rauszubekommen müsste man es an einer Kieferstation in einem Krankenhaus machen, da es oft sehr schwierig ist es zu entfernen!

Ich befürchte um das aufschneiden des Zahnfleisches werde ich wohl nicht herumkommen… allerdings wie bereits erwähnt ist auch kein direkter Schmer vorhanden da sich an dieser Stelle kein Zahn mehr befindet und auch daneben keiner weil es der letze Zahn im hinteren Bereich ist.

Was würde passieren falls ich diese OP nicht machen würde schlimmstenfalls?

Answered question