Hallo Dr. Belsky,

bei mir wurden im Rahmen einer Zahnspangen-Behandlung in den 80er Jahren im Oberkiefer die beiden 5er entfernt. Im Oberkiefer wäre dafür ausreichend Platz gewesen, meine Weisheitszähnen sind vollständig vorhanden und ich benutze diese zu etwa 1/4 zum Kauen, da meine Zahnstellung nicht optimal ist. Nun hat 28 eine Goldfüllung (knapp 25 Jahre alt) und seitlich eine Kunststofffüllung, die vor einigen Wochen erneuert wurde. Leider meldet sich der Zahn nun sehr oft, ist empfindlich und schmerzt zeitweise über einen längeren Zeitraum. Ich befürchte, die neue Füllung liegt zu nahe an der Wurzel. Ich bin unsicher, ob der Weisheitszahn weiter erhalten werden sollte. Mein ZA meint, dass Wurzelbehandlungen an Weisheitszähnen schwierig wären. Die Kosten für Wurzelbehandlung und Krone wären selbst zu tragen. Ich weiß auch nicht, ob ich den Zahn vermissen werde, wenn er mal weg ist. Was kann ich zur Entscheidungsfindung tun?

Danke vorab. Viele Grüße vom Mittelrhein

Selected answer as best