Hallo Dr. Belsky,

ich habe die nachfolgenden Beschwerden und wäre Ihnen für Ihre Meinung zum weiteren Vorgehen dankbar (siehe Röntgenbilder anbei):

Zahn 16 u. 17: Beschwerden seit Dez. 2019 zwischen beiden Zähnen; gefühlt an Innenseite in Richtung Gaumen und Zwischenraum. Diese äußern sich in einem Drücken / Spannen / Ziehen, nicht pochend, keine Aufbissschmerzen, keine gesteigerte Empfindlichkeit auf thermische Reize, keine Schmerzmittel erforderlich; zwischendurch auch längere, beschwerdefreie Phasen. 16er wurde 1993 erstmals wurzelbehandelt. 2008 folgte Wurzelspitzenresektion aufgrund erneuter Entzündung. Einige Jahre später erneute Entzündung mit Wurzelspitzenrevision. 17er hat Initialkaries.

Gemäß Behandler u. Röntgen: erneute Entzündung oder Zyste (konnte man mir nicht eindeutig sagen) im Bereich der überfüllten Wurzelspitze und Entzündung im Bereich der Wurzelspitzenresektion. Behandler empfiehlt 16er bei persistierenden, starken Schmerzen zu extrahieren.

Meine Fragen hierzu:

– Was ist Ihrer Meinung nach die Ursache für die Beschwerden und wie würden Sie hier konkret weiter vorgehen?

– Handelt es sich bei der Verschattung am 16er um eine Zyste oder nur Entzündung?

– Würden Sie den 16er ziehen oder macht eine Erhaltung durch Endodontologen bei einem Zahn mit dieser Historie noch Sinn?

– Würde im Falle einer Extraktion das überfüllte Wurzelmaterial (Guttapercha) mitrausgehen und die Entzündung oder Zyste (falls vorhanden) ebenfalls verschwinden oder wären noch weitere Maßnahmen erforderlich (Entfernung Wurzelmaterial, Zystektomie etc.)?

Zahn 26 u. 27: Beschwerden seit über 2 Jahren. Fing mit einem Spannen / Ziehen zwischen beiden Zähnen an; gefühlt vom Zwischenraum in Richtung Gaumen. Später kam starke Kälteempfindlichkeit hinzu. Schmerzcharakter: ziehend, Intensität variierte (ein „Kommen und Gehen“ mit beschwerdefreien Phasen u. dann wieder durchgehenden Beschwerden), nicht pochend, keine Aufbissschmerzen; gesteigerte Empfindlichkeit auf thermische Reize (insbesondere Kaltes), Süßes und Flüssigkeiten; keine Schmerzmittel erforderlich. Beschwerden ließen sich keinem der beiden Zähne eindeutig zuordnen. Anfangs hatte ich das Gefühl, dass es vom 27er kommt (wurde dann überkront) und dann vom 26er (schon länger überkront; hatte zuvor große Zementfüllung).

Bisherige Maßnahmen: Mehrmalige Kontrollen, Perkussionstests und Röntgen ohne Befund. Zahnzwischenraum wurde zweimalig kürettiert. Anfertigung einer neuen Knirsch-Schiene für Unterkiefer (trage ich schon länger; bereits vor Beschwerdeeintritt). Um Kontaktpunkt zwischen beiden Zähnen (könnte gemäß Behandler das Problem sein) „enger“ zu gestalten, wurde 27er 2018 überkront (hatte Problematik nicht wirklich behoben). Zweitmeinung in anderer Praxis aufgrund akuter Beschwerden ebenfalls ohne Befund; lediglich neue Krone am 27er sollte eingeschliffen werden (ist durch Erstbehandler erfolgt) und Kronenränder seien nicht optimal (Erstbehandler befindet diese als ok).

Gemäß Behandler u. Röntgen: Röntgen ohne Befund. Beschwerden werden auf Knirschen zurückgeführt und ggf. Zahnfleischtasche aufgrund Knochenabbau (Zahnzwischenraum entzündet sich auch manchmal). Beschwerden sind mittlerweile zurückgegangen, jedoch nicht vollständig verschwunden. Zwischendurch immer wieder längere, beschwerdefreie Phasen. Empfindlichkeit bei Kälte ist jedoch geblieben, aber im Vergleich zu anfangs deutlich zurückgegangen (nun vergleichbar mit empfindlichem Zahnhals).

Meine Fragen hierzu:

– Sehen Sie etwas Auffälliges im Röntgen, was ursächlich für die Beschwerden sein könnte bzw. besteht hier Handlungsbedarf und falls ja, in welcher Form?

– Sind die Kronenränder der neuen Krone am 27er so ok?

Zahn 12 (wurzelbehandelt): Fühlt sich manchmal „unruhig“ an (kein richtiger Zahnschmerz; insbesondere in der kalten Jahreszeit). Ist hier im Röntgen etwas auffällig?

Ich hätte zudem noch eine Frage:

– Welches Lokalanästhetikum hat eine niedrige Adrenalin-Dosierung und ist dennoch bei chirurgischen Eingriffen wirksam (wenn man auf Adrenalin verzichten soll)?

Vorab besten Dank für Ihre Zeit und Rückinfo!

16er/17er:

26er/27er:

12er:

Answered question