Hallo Doc,

vor relativ genau 5 Monaten habe ich einen Abdruck machen lassen vom Unterkiefer und dabei wurde wohl leider ein Zahn ziemlich in Mitleidenschaft gezogen. Ein guter, kariesfreier Zahn, der dann blutete und wochenlang wehtat. Sicherlich 4-6 Wochen. Diagnose: Zahnfleischtasche, welche immer wieder gereinigt wurde.

Nun war für ca 3 Monate Ruhe, der Zahn hat null Beschwerden gemacht. Seit gestern Abend tut er wieder weh, und zieht ordentlich. Er ist aber nicht klopfempfindlich, kälteempfindlich, hitzeempfindlich.. er tut einfach nur so weh. Das einzige was man zum schmerzen triggern machen kann, ist den Zahn zu drücken, von der Vorderseite des Mundes, also von der Lippenseite – Dann tut es auch ein bisschen weh.

Zahnarzt sagt, ist alles gut. Leichte Zahnfleischtasche, aber nix dramatisches. Potentiell stand auch im Raum, dass der Zahn beim Abdruck machen ein bisschen bewegt wurde und der Nerv dabei in Mitleidenschaft gezogen wurde. Ist das möglich?

https://www.bilder-upload.eu/bild-8028d5-1567596431.jpg.html

Mein Zahnfilm von heute. Lt. Zahnarzt unauffällig und auch ich kann da nix erkennen.

Zu den Schmerzen würd ich normalerweise nix sagen, wenn das drücken keine Probleme machen würde. Aber nur aus einer Richtung. Von oben und von hinten drücken – Kein Problem. Von vorne: Autschi.

Was würdest du mir raten, wenn ich bei dir auf dem Stuhl säße?

Danke!

Answered question