Lieber Zahnarzt,
Ich leide nun seit über drei Monaten Zahnschmerzen. Die Schmerzen sind mehr oder weniger diffus, meist konzentrieren sie sich aber im Unterkieferbereich in den Zähnen, die in der Nähe der Kiefergelenke sind, teilweise auch in den Kiefergelenken selbst. Seit meine Zähne begonnen haben diese Probleme zu machen, hatte ich insgesamt drei Wurzelbehandlungen, alle im Unterkiefer. Zwei der behandelten Zähne mussten im Endeffekt gezogen werden, der dritte ist nun nach einer sehr kostspieligen Behandlung beim Endodontologen annähernd ruhig. Die schlimmsten Schmerzen hatte ich in den Wunden nach den Extraktionen.
Die Schmerzen sind keiner Seite zuzuordnen, sondern treten beidseitig auf. Mittlerweile weiß der Zahnarzt nicht mehr weiter. Er findet kein weiteres Karies, die Schmerzen sind aber noch immer da. Wenn ich esse verstärken sich die Schmerzen teilweise. Manche Zähne sind äußerst kälteempfindlich. Eine Knirscherschiene habe ich seit einigen Wochen, kann sie aber nicht tragen. Ich setze sie abends ein, wache aber nach ein paar Stunden vor Schmerzen auf, weil sie scheinbar einen großen Druck auf meine Zähne ausübt, besonders den der wurzelbehandelt wurde. Dann muss ich sie herausnehmen.
Ein mehr oder weniger aktuelles Röntgenbild finden sie hier Röbi Bilder und Fotos im Fotoalbum auf Bilder-Speicher.deIch habe die Zähne, die als Auslöser „ausfallen“, da sie entweder bereits entfernt wurden oder bis ins allerletzte Detail behandelt, mit kleinen weißen Aufklebern gekennzeichnet. Das Bild ist leider sehr dunkel, vielleicht ist dennoch irgendetwas zu erkennen. Ich bin wirklich für absolut jeden Hinweis dankbar!
Ich bin übrigens erst 20, erachte die Schmerzen aber schon als so schlimm, dass ich mir lieber jeden Zahn ziehen lassen würde als sie weiter zu ertragen. Ästhetik spielt also keine Rolle.

Viele Grüße,

Julia

Answered question