Hallo Herr DDr. Belsky,

ich will mir meine Zähne mit einer Zahnspange begradigen lassen. Meine Kieferorthopädin meinte, dass das bei mir nur möglich sei, wenn ich mir im vorderen Bereich Zähne ziehen lasse. Hinten habe ich genug Platz, weil die Weisheitszähne entfernt wurden. Das Problem ihrer Meinung nach ist, dass es im Erwachsenenalter (36 Jahre) schwieriger ist Zähne nach hinten zu bewegen. Eine Schmelzreduktion ist ihrer Meinung nach bei mir nicht ausreichend.
Außerdem wollte ich eine herausnehmbare und durchsichtige Spange. Sie rät mir davon ab, weil diese Art von Spangen meine Zähne nicht begradigen können. Ich soll stattdessen eine feste Spange eingesetzt bekommen.

Meine Frage ist: Denken Sie, dass es notwendig ist weitere Zähne zu ziehen? Ist in meinem Fall eine Behandlung mit unsichtbarer Spange wirklich nicht zielführend?
Anbei ein Bild von meinem Engstand in der Front.

Answered question