Guten Tag!

Ich hatte vor mehr als einem Jahr eine Vestibulumplastik, es wurde Gewebe vom Gaumen entnommen. Leider hatte der Chirurg davon offensichtlich keine Ahnung, denn davon ist nichts zu sehen lt. einiger Ärzte.

Allerdings wurde das Gewebe im Oberkiefer so derartig schlecht vernäht, dass ich ständig Schmerzen habe, nicht mehr Lachen kann bzw. es sehr eigenartig aussieht weil sich auch die Mundwinkel nicht mehr nach oben ziehen lassen, man die Zähne im Oberkiefer gar nicht mehr sieht und die sogenannte Rot-Weiß Ästhetik bei mir nicht vorhanden ist, genauso wie eine positive Lachlinie, sondern eher das absolute Gegenteil. Oft werde ich gefragt ob ich Zähne habe. Hierzu muss man sagen dass ich im Oberkiefer seit einem halben Jahr eine Totalprothese trage und ein umfangreicher Knochenaufbau mit anschließender Implantat Versorgung gedacht ist. Die Prothese hält jedoch kaum aufgrund dessen dass eben die Wangen, Oberlippe am gesamten Oberkiefer auch noch viel zu tief vernäht wurden. Der einzige Halt ist hier durch den Gaumen gegeben. Für den Knochenaufbau wird u.a. Knochen aus dem Becken entnommen, was unter Vollnarkose erfolgt. Dies wird von einem Kieferchirurgen durchgeführt, weshalb man im Zuge dessen vermutlich auch das Gewebe im Oberkiefer neu vernähen bzw. korrigieren könnte. Hierzu würde ich mich jedoch gerne selbst vorab informieren und hoffe hier auf Rat welche Möglichkeiten es in solch einem Fall gibt und wie man dies korrigieren kann?

LG, Nala

Answered question