Sehr geehrter Herr DDr. Belsky

Vor 2 Wochen wurde mir im Zahn 26 ein Implantat gesetzt. Seitlich wurde der Kiefer dann auch noch geöffnet und mit Bio Oss aufgefüllt. Seit die Schwellung zurück gegangen ist, habe ich nun ein komisches Gefühl (kribbeln).

Nach 1 Woche wurden die Fäden gezogen und der Chirurg sagte es sei alles normal.

Es scheint mir aber als ob zu viel Bio Oss verwendet wurde. Wo die Zahnwurzel war ist es jetzt richtig dick (ein richtiger Ballen). Auch Richtung Zahnverlauf scheint es, dass zu viel Bio Oss verwendet worden ist – das Zahnfleisch ist dicker als bei den anderen Zähnen. Wenn ich jetzt lache oder das Gesicht bewege ist es immer ein komisches Gefühl bzw. spannt, da man merkt, dass es dicker als vorher war (vor allem am oberen Rand).

Ist es möglich, dass zuviel Bio Oss verwendet worden ist? Da sich das Bio Oss ja mit dem Knochen noch verwächst, ist es möglich dass dann das Ganze noch feiner/schmäler wird? Oder wie kann man sich das vorstellen? Was passiert mit dem überschüssigen Bio Oss? Ich meine, es wurde auch eine Membrane verwendet. In welchem Zeitraum hat sich das Ganze erholt bzw. ist ein Ist-Zustand erreicht?

Vielen Dank für Ihre Rückantwort und Hilfe. 🙂

Beste Grüsse

Answered question