Denta Beauté - alle Kassen | 1190 Wien, Billrothstraße 29 | +43 1 369 66 25

Glasfaserstift

    https://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/a/
  • A
  • https://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/b/
  • B
  • https://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/c/
  • C
  • https://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/d/
  • D
  • https://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/e/
  • E
  • https://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/f/
  • F
  • https://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/g/
  • G
  • https://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/h/
  • H
  • https://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/i/
  • I
  • https://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/k/
  • K
  • https://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/l/
  • L
  • https://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/m/
  • M
  • https://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/n/
  • N
  • https://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/o/
  • O
  • https://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/p/
  • P
  • https://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/q/
  • Q
  • https://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/r/
  • R
  • https://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/s/
  • S
  • https://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/t/
  • T
  • https://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/u/
  • U
  • https://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/v/
  • V
  • https://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/w/
  • W
  • https://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/x/
  • X
  • https://www.denta-beaute.com/dentallexikon-category/z/
  • Z

Glasfaserstifte sind speziell fabrizierte Wurzelstifte

Glasfaserstifte sind speziell fabrizierte Wurzelstifte

Glasfaserstifte sind speziell fabrizierte Wurzelstifte und dienen dem Stumpfaufbau.

Ist ein Zahn sehr tief kariös zerstört, sodass von der Zahnkrone nichts mehr übrig ist, dann wäre auch eine Kronen Versorgung nicht mehr möglich, denn die Krone hätte keinen Halt – mehr dazu im Beitrag Stumpfaufbau. Wichtig für einen guten Stumpfaufbau ist die Befestigung eines Wurzelstiftes in der Zahnwurzel. Dafür braucht es eine gute Wurzelbehandlung – mehr dazu im Beitrag Wurzelbehandlung und eine genügend tiefe Ausschachtung, mehr dazu im Beitrag Ausschachtung. Ist der Wurzelstift aus Glasfaser, dann spricht man von einem Glasfaserstift.

Zuerst wird der alte Zahnstumpf dargestellt, hierfür wird die alte Amalgamfüllung entfernt. Der Zahn ist von einem Kofferdamm (die blaue Membran) umgeben. Die dunklen Bereiche unterhalb der Amalgamfüllung sind zu einem Teil Amalgamverfärbungen, zum anderen Karies. Karies wird entfernt, danach kann der Zahnstumpf aufgebaut werden, hierfür muss eine Retention geschaffen werden, deshalb wird in der hinteren Zahnwurzel ein Glasfaserstift befestigt. Zuerst wird die Zahnwurzel ausgeschachtet, der verwendete Bohrer entspricht dem Durchmesser des Glasfaserstiftes. Dann wird das Bohrloch gereinigt und geätzt. Durch das Ätzen wird die Klebeoberfläche vergrößert, zudem werden Bakterien abgetötet. Nach Trocknung und Behandlung des Bohrloches mit diversen anderen Chemikalien wird schließlich der Kleber samt Glasfaserstift eingebracht. Das ganze härtet einige Minuten, dann werden die Überstände entfernt und der restliche Zahnstumpf wird aufgebaut. Am Gipsabdruck erkennt man den Stumpfaufbau (schwarz), auf diesen Stumpf wird später eine Zahnbrücke befestigt. Glasfaserstifte haben gegenüber Metallstiften den Vorteil, dass die Wurzel mit dem Stift verklebt wird und so vermutlich Wurzellängsfraktur seltener sind – Langzeitstudien fehlen aber noch.

Metallstifte sind aber wiederum stabiler und brechen nicht so leicht, somit sollten bei stark belastenden Zähnen eher gegossene metallische Stifte zum Einsatz kommen. Mehr zu diesem Thema finden Sie auch im Beitrag Stiftzahn!

Glasfaserstift